Regine Möhne (erste links) und Claudia Reiners (erste rechts) BWNW Bad Hersfeld, Rita Brand (fünfte rechts) Flüchtlingsprojekte BBO - Foto: privat

BEBRA Aufbauende Förderkette

Vom Deutschunterricht zum Berufsabschluss: Bund fördert junge Flüchtlinge

10.05.19 - Mit Wirtschaft integriert wird in Hessen der erfolgreiche Berufsabschluss für junge Flüchtlinge und andere junge Menschen mit erhöhtem Sprachförderbedarf realistisch. Durch eine aufeinander aufbauende Förderkette werden die jungen Menschen an eine betriebliche Ausbildung herangeführt und bis zum Berufsabschluss begleitet.

Das Landesprojekt besteht aus den Bausteinen Berufsorientierung BOplus, betriebliche Einstiegsqualifizierung EQplus und Ausbildungsbegleitung ABplus. Durchgängige Elemente der Förderung sind die berufsbezogene Sprachförderung, Stütz- und Förderunterricht, Integrationsunterstützung und sozialpädagogische Begleitung. Im Frühjahr des Jahres startete erneut der Projektbaustein BOplus , eine viermonatige Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Bau Osthessen Bebra (BBO) und dem Bildungswerk der nordhessischen Wirtschaft (BWNW).

Eine Gruppe junger Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern hat vier Monate lang die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in den Berufsfeldern u. a. Elektro, Friseur, Lebensmittelhandwerk und Bau zu sammeln. Parallel dazu erhalten die Teilnehmenden qualifizierten sprachsensiblen Deutschunterricht und sozialpädagogische Betreuung. Die Teilnehmer haben zum Teil bereits konkrete Vorstellungen an die sie sich herantasten können: „Ich möchte ein Praktikum als Verkäufer machen“, berichtet Sajad und Rahel resümiert: „Eine Ausbildung zu machen ist wichtig, um die Zukunft zu planen“. Im Anschluss kann sich ein Kurzzeitpraktikum in ihrem Berufswunsch anschließen. Somit festigt sich die Berufsorientierung und ein Übergang in den zweiten Baustein des Projektes EQplus kann initiiert werden. Ein weiterer Durchgang ist im Juli 2019 geplant. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Regine Möhne 0151 20514558 oder per Email regine.moehne@bwnw.de.  

Wirtschaft integriert ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und wird gefördert aus Mitteln des Landes Hessen, des Europäischen Sozialfonds, der Agenturen für Arbeit sowie der Jobcenter. Kooperationspartner sind zudem die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, der Hessische Handwerkstag und die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Industrie- und Handelskammern. Durchgeführt wird das Projekt von den Bildungseinrichtungen, vorwiegend des Handwerks, in Kooperation mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. .

Weitere Informationen über Wirtschaft integriert sind auf der Homepage www.wirtschaft-integriert.de zu finden oder über das BWNW unter 06621-640640. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön