Archiv
- Fotos: Karlheinz Schott

BURGHAUN SPD empört

Was wird eher fertig: Das DGH Schlotzau oder der Berliner Flughafen?

11.05.19 - „Was wird wohl früher fertiggestellt: Das Dorfgemeinschaftshaus in Schlotzau oder der Flughafen Berlin-Brandenburg?“ Karlheinz Schott, Fraktionsvorsitzender der SPD Burghaun, wirft Bürgermeister Simon Sauerbier vor, sich nicht ausreichend um die Fertigstellung des DGHs zu kümmern. Der parteilose Rathauschef wehrt sich jedoch gegen die Vorwürfe.

„Im Januar 2014 wurde Richtfest gefeiert, die Rohbauarbeiten waren bis zum Amtsantritt von Sauerbier soweit abgeschlossen“, so Schott in einer Pressemitteilung. Noch immer sei das Dorfgemeinschaftshaus nicht vollumfänglich nutzbar. „Für uns ist die Situation nicht weniger als eine Farce“, schimpft der SPD Politiker. Die finanziellen Mittel für die Fertigstellungen seien bereitgestellt, trotzdem würde der Bürgermeister das Projekt, welches Schott als „recht überschaubar“ einstuft, immer wieder ins Folgejahr verschoben. „Warum lässt man sich so viel Zeit?“  Für die Burghauner SPP liegt es auf der Hand, dass das Gebäude noch in diesem Jahr fertig werden muss.

OSTHESSEN|NEWS hat nachgefragt

Burghauns Bürgermeister Simon Sauerbier hingegen sieht sich nicht in der Schuld. „Das Projekt wurde vor meinem Amtsantritt geplant und auch begonnen.“ Damals, so erklärt er im Gespräch, hätte sein Vorgänger schlichtweg vergessen, Fördermittel für den Bau des Dorfgemeinschaftshauses zu beantragen. Bis zu 50 Prozent der Kosten hätten damit aus Fördermitteln finanziert werden können. „Nun muss das Projekt komplett aus Eigenmitteln finanziert werden.“ Kein einfaches Unterfangen, versichert er. Er selbst, so sagt er, fände die Situation auch bedauerlich.

Bürgermeister Simon Sauerbier Archivfoto: O|N

Aber nicht nur die fehlenden Fördermittel seien ein Thema, welches die Fertigstellung verzögere. „Bei den Bauarbeiten hatten wir mit Überraschungen zu kämpfen, so wurde bei Tiefbauarbeiten beispielsweise marode Substanz entdeckt.“ Jetzt seien neue Lichtschächte vonnöten. Natürlich kosteten auch diese zusätzliches Geld. In der nächsten Gemeindevertretersitzung, sagt Sauerbier, sei das Dorfgemeinschaftshaus Topthema auf der Agenda. „Wir können im Moment keine zeitliche Prognose darüber abgeben, wie lange es noch dauert, bis der Bau abgeschlossen ist. Sicher ist aber, irgendwann wird er fertig sein.“ (mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön