Das Bild zeigt Bürgermeister Georg Seiffert (zweiter von rechts) und Tourismusreferent Gerhard Nägler (rechts) mit den Referenten der Auftaktveranstaltung dem Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Hermann Kolesch, der Projektmanagerin der Ökomodellregion Rhön-Grabfeld Corinna Ullrich und die Leiterin der Abteilung Dachmarke der Rhön-GmbH Stephanie Meinecke. - Fotos: Marion Eckert

BISCHOFSHEIM Bischofsheim ist ein Genussort

„Wir sind Genussort – was machen wir daraus?“

11.05.19 - „Wir sind Genussort – was machen wir daraus?“, diese Frage stand über der Einladung an alle Akteure, die in Bischofsheim in irgendeiner Weise mit Genuss zu tun haben. Eingeladen waren Gastronomen, aber natürlich auch Bäcker, Metzger, Bierbrauer, Schnapsbrenner, Imker, Jäger und Landwirte, um in einem ersten Schritt über mögliche künftige Kooperation zu beraten.

Bürgermeister Georg Seiffert, Tourismusreferent Gerhard Nägler und Michael Roßhirt vom Verein Lebendiges Bischofsheim haben zu dieser Zusammenkunft eingeladen, denn im vorigen Jahr erhielt die Stadt Bischofsheim vom Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Auszeichnung als einer von 100 Genussorten Bayerns. Nun gelte es aus der Auszeichnung auch etwas zu machen, sie direkt oder indirekt, gemeinsam und gewinnbringend einzusetzen. Wie es sich für das Thema Genuss gehörte, hatten Seiffert, Nägler und Roßhirt den Kreuzberg ausgewählt, um bei Klosterbier und Brezeln zu diskutieren und gemeinsame Ideen entwickeln.

In einem lebendigen Vortrag sprach Hermann Kolesch über Grundsätzliches zu den Genussorten und was sie von anderen Orten unterscheide. Ein klares Bekenntnis zur Region und Authentizität seien Voraussetzung für echte regionale Spezialitäten und Produkte. Schnell wurde klar, dass es aber um mehr geht als um köstliche Produkte. Wichtig seien die Persönlichkeiten, die hinter den Produkten stehen, die Helden einer Geschichte, die mit ihrer Geschichte Menschen emotional berühren. „Die Leute vergessen was sie gesagt haben, aber nicht wie sich bei ihnen fühlten“, zeigte Kolesch die Bedeutung von einer guten Atmosphäre auf.

Auf großes Interesse stieß bei den ...

Stets gehe es dabei um die Geschichte - auch die der Heimat. „Wenn sie dann einen Mythos für ihr Produkt haben, dann haben sie es geschafft.“ Regional und nachhaltig seien Begriffe, die mit Wohlbefinden, Heimatgefühl und dem Bedürfnis nach Geborgenheit verbunden werden. Die Rhöner Landschaft habe eine Ausstrahlung, eine Tradition und ein klares Profil. „Sie müssen nichts nachmachen oder kopieren, sondern das was da ist schärfen und rausarbeiten“, riet Kolesch. Neben grundsätzlichen Informationen zur Ökomodellregion klärte Corinna Ullrich über Unterstützungs- und Vernetzungsmöglichkeiten für Betriebe auf, die mit einer Umstellung auf Bio liebäugeln. Derzeit gebe es in Bischofsheim 19 zertifizierte Bio-Betriebe. Wichtig war ihr der Hinweis auf Blühflächen auch in Privatgärten, um die Aktivitäten der Landwirte zu unterstützen und dem Artensterben entgegenzuwirken. Denn auch ökologische Vielfalt gehöre zu einer Genussregion.

Über 300 Mitgliedsbetriebe in der gesamten Rhön gehören derzeit zur Dachmarke, darunter 13 Betriebe aus Bischofsheim, informierte Stephanie Meinecke. Sie sprach über die Ziele der Dachmarke, die als Regionalmarke regionale Wertschöpfung von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zum Vermarktung unterstütze und sich für eine Vernetzung der Akteure einsetze. Bischofsheims stellvertretender Bürgermeister Egon Sturm sieht in der Genussort-Prämierung viel mehr als ausschließlich das Kulinarische. „Genussort zu sein ist eine Philosophie, ein Lebensgefühl“. Zu Bischofsheim passe dies hervorragend, da die Stadt ja auch schon als Citta-Slow-Kommune einen Weg des Genusses eingeschlagen habe. Für Bürgermeister Seiffert gehört dazu auch der kulturelle Reichtum Bischofsheims  mit seinen Veranstaltungen wie Fasching und Kirchweih. „Wir müssen kein Event nachahmen, wir haben selbst Traditionen.“ (Marion Eckert) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön