- Handyfotos: Christian P. Stadtfeld

REGION Straßensperrungen

Einsatzreiche Nacht: Überflutete Keller und Straßen - Bitte vorsichtig fahren

21.05.19 - Stellenweise regnet es in Osthessen weiter kräftig und ausgiebig. Am Montagabend spitzte sich die Lage im Großraum Fulda zu. In vielen Orten - unter anderem in Künzell, Hattenhof, Grabenhöfchen und Flieden - waren die Einsatzkräfte vor Ort. Das Polizeipräsidium Osthessen bestätigte auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS am Dienstagmorgen, dass viele Straßen weiterhin gesperrt bleiben müssen.

Einige Straßen - zum Beispiel zwischen Neuhof und Hattenhof und die Unterführung der B 27 zwischen Fulda-Kaiserwiesen und Edelzell sowie zwischen Tiefengruben und Kerzell - sind immer noch gesperrt. Sandsäcke wurden verteilt, um Häuser zu schützen. Viele Bäche sind überflutet. Die A4 musste zwischen Herleshausen und Gerstungen für rund drei Stunden in Richtung Westen gesperrt werden.

23 Uhr: Autofahrer, die in der Nacht und am frühen Morgen unterwegs sind, sollten unbedingt vorsichtig fahren. Die Fahrbahnen können teils überflutet - und noch nicht von der Feuerwehr, Polizei oder Hessen Mobil - gesichert sein. "Es ist total gefährlich, zum Beispiel zwischen Dipperz und Poppenhausen", schreibt unsere Mitarbeiterin Miriam Rommel.

Handyfoto: Moritz Pappert

18 Uhr: In Flieden im südlichen Landkreis Fulda waren die Feuerwehren ab 18 Uhr im Einsatz. "Hier hat es ein Feld auf die Straße gespült. Gemeinsam mit dem Bauhof säubern wir die Straßen und Wege und errichten einen Schutzwall", erklärt Christian Krah von der Feuerwehr Flieden gegenüber OSTHESSEN|NEWS.

Per Katwarn-Meldung wurden die Menschen in Osthessen am Montagvormittag vor einem drohenden Unwetter gewarnt: Dauerregen mit wechselnder Intensität. „Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 40 und 80 Liter pro Quadratmeter erwartet."

In Mittelkalbach Fotos: mp (3)

Fotos: Yannik Overberg

In mehreren Regionen kam es zu Unwettereinsätzen der Feuerwehren: Etwa in Engelhelms, in den Kommunen Kalbach, Neuhof und Flieden waren teilweise Keller vollgelaufen und Straßen überflutet. In einzelnen Kommunen wurden die sogenannten Unwettermodule geschaltet. Bei Bebra im Landkreis Hersfeld-Rotenburg kam es zu einem schweren Unfall auf regennasser Fahrbahn (siehe Extra-Artikel). Auch im nördlichen Landkreis Hersfeld-Rotenburg waren mehrere Feuerwehren im Einsatz - etwa Seifertshausen und in Süß.

In Schlüchtern-Herolz Fotos: Joachim Schreiber

Fotos: Henrik Schmitt

Der Deutsche Wetterdienst warnt: „Infolge des Dauerregens sind unter anderem Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich. (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen!“ (red) +++

Fotos: Klaus Dehnhard

Fotos: Feuerwehr Flieden

Überfluteter Thalaubach Fotos (2): Annalena Schnarr

Einsatz in Flieden Fotos (3): Henrik Schmitt


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön