- Symbolbild: O|N

RHÖN POLIZEIREPORT

Zigarettenautomat gesprengt - Falscher Polizeibeamter enttarnt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

12.07.19 - Zigarettenautomat gesprengt

HAMMELBURG. Ein Unbekannter hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Zigarettenautomaten in der Schweinfurter Straße in Gauaschach gesprengt und ist anschließend geflüchtet. Ein Zeuge hörte gegen 00:40 Uhr einen starken Knall und sah einen Lichtschein. Durch das Fenster konnte er einen jüngeren Mann dabei beobachten, wie er die Beute in eine Tasche verstaute. Nachdem dieser gestört wurde, flüchtete er zu Fuß in Richtung Fuchsstadter Weg. Der Sachschaden ist nun ebenso wie der genaue Beuteschaden Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Hammelburg.

Falscher Polizeibeamter schnell enttarnt

BAD BRÜCKENAU. Alles richtig machte eine 63-Jährige, die am Donnerstagnachmittag einen Anruf erhielt. Ein Mann informierte sie, dass in ihrer Nachbarschaft eingebrochen worden wäre. Dabei sei auf einem Notizblock auch ihre Adresse notiert gewesen. Sie fasste aber gleich den Verdacht, dass der Anruf fingiert sei und informierte die Polizeiinspektion Bad Brückenau. Tatsächlich handelte es sich um den Anruf eines falschen Polizeibeamten. Die 63-Jährige schätzt den Anrufer anhand der Stimme auf rund 40 Jahre. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

Verkehrsunfall infolge Alkoholgenusses

EUERDORF. Ein 62-jähriger Fiat-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 10:55 Uhr, die Bundesstraße 287 von Trimberg kommend in Richtung Euerdorf. Auf gerader Strecke kam er alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Dort blieb er zunächst auf der linken Seite liegen. Der Mann erlitt bei dem Unfall glücklicherweise nur leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Allerdings verließ den Fahrzeugführer das Glück, als ein während der Verkehrsunfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,74 Promille ergab. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1.500 Euro. Die Feuerwehr aus Euerdorf war vor Ort und regelte den Verkehr.

Fahrverbot

MÜNNERSTADT. Ein Fahrverbot von einem Monat und eine Geldbuße in Höhe von 200 € erwarten den Fahrer eines Mercedes, der am vergangenen Donnerstagmittag mit seinem Fahrzeug im Ortsteil Großwenkheim in der Rhönstraße im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck festgestellt wurde. Statt erlaubter 50 km/h fuhr der Fahrer mit 93 km/h.

Zu schnell bei Nässe

BAD BRÜCKENAU. Trotz starken Regens befuhr am Donnerstagabend der Fahrer eines Peugeot die A7 mit zu hoher Geschwindigkeit in Richtung Würzburg. Wie die Ermittlungen der Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck ergaben kam er mit seinem Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Bad Brückenau Volkers und Bad Brückenau Wildflecken ins Schleudern, prallte zunächst gegen die Außen- und danach gegen die Mittelschutzplanke. Da der 18-jährige Fahrer bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt wurde, wurde er durch einen Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Brückenau reinigte die Fahrbahn und band ausgelaufenes Motoröl ab. Die Autobahnmeisterei Oberthulba sicherte die Unfallstelle und die beschädigte Leitplanke ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca 1.000 €.

Sachschaden beim Zurückstoßen

BAD KISSINGEN. Ein Audi-Fahrer wollte am Donnerstagmorgen, gegen 09.15 Uhr, an der Einfahrt zu einer Klinik im Stadtteil Reiterswiesen in der Burgstraße ein kurzes Stück zurückstoßen. Dabei fuhr er gegen einen hinter ihm stehenden VW, sodass ein Schaden von circa 1.000 Euro entstand.

Nicht aufgepasst – dann aufgefahren

BAD KISSINGEN. Ein Lkw- und ein Opel-Fahrer befuhren am Donnerstagmorgen, gegen 07.40 Uhr, die Würzburger Straße in Richtung Schweinfurt. Der Opel-Fahrer wollte nach links in eine Einfahrt einbiegen und bremste deswegen sein Fahrzeug ab. Der Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Opel auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Gefeiert - danach war das Handy weg

BAD KISSINGEN. Ein 42-Jähriger war am Sonntag, in der Zeit von 23:00 Uhr bis Mitternacht, in der „Bierscheune“ in der Schönbornstraße. Da nach dem Besuch der Lokalität sein Handy, sowie persönliche Dokumente, wie Führerschein und EC-Karte fehlten, erstatte der Mann nun Anzeige wegen Diebstahls bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Fahrradfahrer beschädigt Postfahrzeug

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagmorgen fuhr ein 21-Jähriger, gegen 08:40 Uhr, mit seinem Fahrrad vom Ochsenweg in Richtung Bismarckstraße. Dabei blieb er mit seinem Fahrrad an einem Fahrzeug der Deutschen Post hängen, sodass ein Schaden von insgesamt 700 Euro entstand. Der junge Mann blieb unverletzt. Er erhielt eine Verwarnung.

Jugendliche stark alkoholisiert

BAD KISSINGEN. Mitarbeiter der Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Bad Kissingen verständigten am Donnerstagabend im Rahmen ihres Streifenganges eine Streifenbesatzung, weil im Stadtgebiet eine stark alkoholisierte Jugendliche von zwei jungen Männern in ein Haus getragen wurde. Die Streifensatzung begab sich daraufhin an die Örtlichkeit und es konnte eine stark alkoholisierte 15-Jährige aufgefunden werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,3 Promille. Wie der Teenager an den Alkohol gekommen ist, konnte nicht geklärt werden. Sie wurde durch die Streifenbesatzung nach Hause gefahren und an ihre Mutter übergeben. Das Jugendamt erhält eine entsprechende Mitteilung.

Einkauf beim Bäcker wurde teuer

BAD KISSINGEN. Eine Mercedes-Fahrerin rangierte am Donnerstagmorgen, gegen 10:00 Uhr, rückwärts aus einem Parkplatz einer Bäckerei in der Scheffelstraße. Dabei verschätzte sie den Abstand zu einem auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten Audi. Es kam zum Zusammenstoß und am Audi entstand eine Delle. Zur Begutachtung des Schadens stellte die Unfallverursacherin ihr Fahrzeug ab. Jedoch vergaß sie in der Aufregung, ihren Mercedes gegen Wegrollen zu sichern, sodass dieser auch noch gegen einen geparkten VW Touran stieß und auch diesen beschädigte. Insgesamt entstand ein Schaden von über 1.000 Euro.

Rehbock musste erlöst werden

BAD KISSINGEN. Auf der Kreisstraße KG 8 von Eltingshausen kommend in Richtung Reiterswiesen erfasste am Donnerstagabend, gegen 21:15 Uhr, ein BMW-Fahrer einen Rehbock, der die Straße querte. Durch den Zusammenprall wurde das Tier so schwer verletzt, dass durch einen Schuss aus der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Pkw beim Wenden beschädigt

Am Donnerstagmittag, um 12:00 Uhr, wollte ein 34-jähriger Pkw-Fahrer in der Kasernenstraße vor dem Kletterzentrum sein Fahrzeug wenden. Beim Rangieren stieß er gegen einen Pkw, der dort ordnungsgemäß parkte. Am beschädigten Pkw wurde ein Hinweiszettel hinterlassen, da der Besitzer nicht vor Ort war.

Reh flüchtet

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße KG 2 zwischen Maria Bildhausen und Kleinwenkheim touchierte am Donnerstagabend, kurz nach 21:00 Uhr, eine Seat-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier. Die Höhe des Schadens am Fahrzeug ist derzeit noch nicht bekannt.

Bei Rückwärtsrangieren Pkw übersehen

MÜNNERSTADT. Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer musste an der Einmündung zur Bahnhofstraße von der Zehntstraße kommend am Donnerstagnachmittag, gegen 14:15 Uhr, verkehrsbedingt rückwärts Rangieren, da er zu früh in die Einmündung gelenkt hatte. Währenddessen stand ein weiterer Pkw hinter ihm, den er beim Rangieren übersah. Durch das Touchieren entstand am hinteren Pkw ein Schaden von circa 2.500 Euro an der Frontstoßstange. Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand durch die Anhängerkupplung kein Sachschaden.

Fahrzeug beschädigt

OERLENBACH. Am Donnerstag, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:45 Uhr, wurde ein Pkw im Finkenweg von einer bislang unbekannten Person beschädigt. Mittels eines spitzen Gegenstandes wurde auf einer Länge von circa 25 cm die Stoßstange an der linken Seite verkratzt. Der entstandene Schaden am Hyundai beträgt circa 1.500 Euro.

Schleuderunfall mit glimpflichem Ausgang – geringer Blechschaden

SCHONDRA. Glück im Unglück hatte am Donnerstagmorgen eine 23-Jährige, die mit ihrem VW auf der Ortsverbindungsstraße von Schondra nach Schildeck im Bereich der Autobahnunterführung in einer Rechtskurve ins Schleudern kam. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und blieb nur leicht beschädigt im Straßengraben stehen. Die Fahrerin wurde nicht verletzt.

Schleuderunfall mit Totalschaden

SCHONDRA. Am Donnerstagabend kam zum zweiten Mal innerhalb von nur 13 Stunden eine Fahrerin im Bereich der Marktgemeinde mit ihrem Auto von der Straße ab. Auch sie blieb unverletzt. Allerdings ist der Skoda der 23-Jährigen Schrott. Der Zeitwert des Wagens wird auf rund 8000 Euro geschätzt. Die junge Frau war von Schondra in Richtung Schönderling unterwegs. Sie geriet kurz nach dem Ortsausgang ins Schleudern. Der Wagen kam von der Straße ab, überschlug sich im Straßengraben und kam auf dem Dach zum Liegen.

Batterien aus Ampelanlage geklaut

ELFERSHAUSEN. Auf der Kreisstraße 42 wurde unter der Klöffelsbergbrücke eine Baustelle mit Ampelregelung eingerichtet. In der Zeit von Mittwoch, 16:00 Uhr, bis Donnerstag, 08:00 Uhr, hat ein bisher unbekannter Täter von der Anlage beide Batterien entwendet. Dazu musste er auch ein Sicherheitsschloss überwinden. Die Ampelanlage war zudem in Betrieb, sodass sie nach dem Diebstahl der Batterien ausfiel. Der Beuteschaden beträgt ca. 500 Euro.

Zu schnell unterwegs

HAMMELBURG. Nicht an die Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag, gegen 18:45 Uhr, auf der Staatsstraße 2291 zwischen Obererthal und Untererthal ereignet hatte. Ein 29-jähriger Mann kam dabei mit seinem Audi aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Im Bankett erfasste er einen Stein-Pfosten und hebelte diesen aus dem Boden. Das Fahrzeug kam im Graben zum Stehen. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt.

Mit ungültigem Kennzeichen und ohne Versicherung unterwegs

ELFERSHAUSEN. Am späten Donnerstagabend wurde ein rumänisches Fahrzeug auf der Bundesstraße 287 bei Machtilshausen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hier fiel den Beamten ein leerer Treibstoffkanister im Fahrzeug auf. Es stellte sich heraus, dass der junge Mann bereits für Treibstoff-Bettelei polizeilich bekannt war. Am Fahrzeug war ein ungültiges britisches Kennzeichen angebracht und der Fahrer konnte keine Versicherung nachweisen. Beide Kennzeichen wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro leisten.

Zusammenstoß mit einem Reh

ELFERSHAUSEN. Am Donnerstagabend, gegen 20:10 Uhr, kollidierte auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Aura und Elfershausen ein BMW mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Tier flüchtete anschließend. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.



Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön