Auf dem Weg Richtung Touchdown: Hermann Friesen (Nr. 80) ließ viel Grün hinter sich und erhöhte für die Fulda Saints. - Fotos: Carina Jirsch

FULDA Fulda Saints - Pirmasens Praetorians 30:24

Entscheidung steht bevor: Saints holen sich den Matchball

14.07.19 - Die Landesliga-Footballer der Fulda Saints haben das Heimspiel gegen die Pirmasens Praetorians mit 30:24 (14:7, 10:3, 0:6, 6:8) gewonnen und können im kommenden Heimspiel gegen die Mosel Valley Tigers die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Fuldas starke Jungs holten sich im letzten Viertel die Entscheidung. 

Am Ende war es eine Nervenschlag zwischen den Saints und den Praetorians, weshalb Teammanager Andreas Henkel auch tief durchatmen musste, als die Partie abgepfiffen war: "Das sind Siege, die in Erinnerung bleiben. Bei dem Wetter, vor dem Publikum so eine Schlacht." Nachdem die Saints recht komfortabel mit 24:10 zur Halbzeit in Front lagen, kamen die Gäste aus Pirmasens im dritten Viertel jedoch wieder gefährlich heran.


Als die Saints eine Chance auf einen Touchdown äußerst leichtfertig vergaben, konnten die Praetorians dagegen nach einer Interception einen Touchdown feiern, in wenigen Sekunden ging es von der einen zur anderen Endzone. "Es war Nervosität und viele Fehler drin. Das müssen wir diese Woche abstellen, unsere Coaches werden die richtigen Schlüsse daraus ziehen", ist Henkel optimistisch, dass gegen die Mosel Valley Tigers nicht gezittert werden muss.

Beinahe hätten die Gäste das Spielgeschehen gänzlich gedreht, doch ein Fieldgoal-Versuch ging äußerst knapp vorbei. Im Gegenzug kamen die Saints Stück für Stück in die Endzone der Praetorians, ehe Patrick Dendtler schließlich seinen dritten Touchdown erzielte und den Sieg der Fuldaer perfekt machte. Trotz teils stärkerem Regen bekamen die gut 300 Zuschauer in Johannesberg ordentlich was geboten. Hermann Friesen erzielte seinen Touchdown nach einem 40-Yard-Lauf, Marco Mathiebe verwandelte ein 53-Yard-Fieldgoal und der gegnerische Trainer musste wohl aufgrund von Schiedsrichterbeleidigung vorzeitig das Gelände verlassen - gibt es auch selten.


Am kommenden Wochenende hoffen die Verantwortlichen und Spieler der Fulda Saints auf deutlich besseres Wetter, wenn die Mosel Valley Tigers zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft nach Fulda anreisen. "Das wird richtig gut. Die Meisterschaft wollen wieder zuhause gewinnen, in unserem Wohnzimmer", gibt Henkel die Marschroute für das letzte Heimspiel vor. Denn schon am verregneten Samstag zeigte sich Fulda von seiner besten Seite, wie Andreas Henkel anmerkte - und so soll es im Spiel um die Meisterschaft ebenfalls sein. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Touchdowns für die Saints: Patrick Dendtler (3), Hermann Friesen.

Fieldgoal: Marco Mathiebe. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön