Eröffnete den Torreigen am Weiher: Niklas Zeller. - Archivfoto: Carina Jirsch

FLIEDEN SV Flieden - OSC Vellmar 8:0 (2:0)

8:0! Buchonen zerlegen Vellmar

28.07.19 - Kantersieg am Weiher: Fußball-Verbandsligist SV Flieden fertigte am Samstagabend den OSC Vellmar mit 8:0 (2:0) ab und feierte nach dem Abstieg aus der Hessenliga einen überragenden Start in die neue Saison. Nach dem Seitenwechsel fielen die Tore wie reife Früchte, Vellmar ergab sich seinem Schicksal. 

Obwohl Fliedens Trainer Zlatko Radic einige Ausfälle zu beklagen hat und sich jüngst der erst kürzlich verpflichtete Aaron Neu ins Lazarett dazu gesellte, landeten die Buchonen einen in der Höhe überraschenden Auftaktsieg. Bereits nach wenigen Minuten besorgte Verteidiger Niko Zeller die frühe Führung (8.), die Luca Gaul nach rund einer halben Stunde ausbauen sollte (27.).

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste um Neu-Trainer Jörg Müller defensiv völlig von der Rolle, die Buchonen stellten durch Marc Röhrig (47.), Marc Götze (54.) und erneut Zeller (58.) problemlos auf 5:0. Aus Sicht der Gäste kam es aber noch dicker, denn Felix Hack und Christian Kreß und Debütant Noah Odenwald legten drei weitere Treffer zum 8:0-Endstand nach. Während Flieden ein Schützenfest zum Auftakt feierte, kassierte der einstige Hessenligist aus Vellmar eine empfindliche Abfuhr. 

Überbewerten wollte Frank Happ, Fliedens stellvertretender Vorstand, den Kantersieg aber nicht. "Wir wissen das ganz gut einzuordnen und werden den Sieg nicht höher hängen als er ist", sagte Happ und fügte an: "Natürlich musst du erst einmal acht Tore schießen, aber unsere erste Elf war die der letzten Hessenliga-Saison." Denn die Verletzungssorgen plagen die Buchonen vor allem in der Breite und auf der Bank, während in der Startaufstellung die Stützen aus den vergangenen Jahren standen.

Dass der frühe Treffer von Zeller das Spiel erleichterte, das war auch Happ bewusst. "Wir haben richtig gut in die Partie gefunden, eigentlich muss es zur Pause bereits 4:0 stehen", spielte Fliedens stellvertretender Vorstand auf die eine oder andere ungenutzte Chance an. Mit Beginn der zweiten Hälfte legte die Radic-Elf die Nachlässigkeiten ab und schoss mit sechs Treffern nach dem Seitenwechsel einen unerwarteten Kantersieg heraus. (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SV Flieden: Lukas Hohmann - Luca Gaul, Christian Kreß, Nico Hohmann, Marc Röhrig (65. Noah Odenwald), Andre Leibold, Andreas Drews, Niko Zeller (79. Torben Grosch), Marc Götze (69. Felix Hack), Sascha Rumpeltes, Fabian Schaub.

OSC Vellmar: Sebastian Nödel - Maik Siebert, Jonah Ganss (69. Sebastian Wagener), Dennis Schanze, Oliver Scherer, Tolga Yantut, Christopher Löbel (69. Christian Brinkmann), Linor Demaj (73. Oliver Schweitzer), Janik Ziegler, Maximilian Igel, Serkan Aytemür.

Schiedsrichterin: Julia Boike (Altenstadt).

Zuschauer: 350.

Tore: 1:0 Niko Zeller (8.), 2:0 Luca Gaul (27.), 3:0 Marc Röhrig (47.), 4:0 Marc Götze (54.), 5:0 Niko Zeller (58.), 6:0 Felix Hack (76.), 7:0 Christian Kreß (81.), 8:0 Noah Odenwald (88.). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön