Blick ins Trickfilmstudio - Fotos: Kinder-Akademie Fulda

FULDA Kids mit Begeisterung dabei

Trickfilmer und Schriftgelehrte: Sommer-Workshops in der Kinder-Akademie

29.07.19 - Schon in den ersten Workshops der Sommerakademie der Kinder-Akademie, die zum 1275-jährigen Stadtjubiläum unter dem Motto "Focus Fulda – Mensch, Natur und Kultur" stand, lernten viele Kinder ihre Region einmal ganz anders kennen. Am vergangenen Freitag nun präsentierten die Kinder die aktuellen Ergebnisse der einwöchigen Workshops "Trickfilm-Studio Fulda" und "Spriptorium – die mittelalterliche Schreibwerkstatt". Und trotz großer Hitze war das Engagement aller sehr groß.

Im Trickfilm-Studio mit Felix Rudolph von Niebelschütz und Lisa Hendrich von der Kinder-Akademie bauten die Kinder eine Kulisse und entwickelten dabei eine eigene Geschichte, die sie Bild für Bild und mit ihren eigenen Stimmen und Geräuschen in die bewegte Filmstory "Zeitmaschine" zur Zukunft von Fulda verwandelten. Weitere Informationen und Kenntnisse holten sich die Kinder bei einem Besuch im Filmmuseum Frankfurt.

Für ihren Trickfilm wurden in mühsamer Kleinstarbeit mit selbst gestalteten Gliederpuppen 484 Einzelbilder aufgenommen. In der Bewegung ergab das einen wundervoll künstlerischen Trickfilm, dessen Uraufführung am Freitag alle Zuschauer begeisterte. Natürlich erhält jedes Kind eine Kopie.

Scribere = schreiben, abertausende Buchstaben sauber aneinanderreihen, bis ein ganzes Buch entsteht, dafür wurden Scriptoren gebraucht, die sauber schreiben konnten und für fast jeden Strich den Federkiel eintauchen, abstreifen und aufsetzen mussten. Bevor sie sich aber auf die Spuren der berühmten Bibliotheca Fuldensis des Mittelalters begaben, konnten die Kinder genau das üben und begannen, angeleitet von der Künstlerin Linda Dörnbach und Elisabeth Menner, Federkiele zu schneiden, Naturfarben zu mischen und großen Initialen zu schreiben.

Trotz großer Hitze studierten sie dann in der Hochschul- und Landesbibliothek mit Nadine Hecht (HLB) "alte Bücher" aus der Kühlbox: 500 Jahre, das Älteste 1.200 Jahre, wahre Schätze - nur mit Handschuhen anzufassen - und eng beschrieben wegen des teuren Pergaments.

Nach einer Abkühlung im Schlosspark konnte das nächste große Thema beginnen: Geführt von Frau Dr. Sorbello Staub erkundeten die jungen "Schriftgelehrten" zunächst den Forschungsraum der Bibliotheca Fuldensis, der großen mittelalterlichen Bibliothek Fuldas - mit Geheimgang! – und abschließend das historische "Audi Max", das Auditorioum Maximum der Theologischen Fakultät.

So gelehrt, wurden am nächsten Tag historische Schriften sorgfältig gemalt, geschrieben und geheftet und mit Blattgold geschmückt. Am Freitag konnten alle ihre eigenen Werke und neuen Kenntnisse stolz den Eltern präsentieren. (pm) +++



Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön