- Fotos: privat

BEBRA Neues Schuljahr bringt Veränderungen

Berufliche Schulen: Gleich mehrere Verabschiedungen

13.08.19 - Die Sommerferien in Hessen gehen zu Ende und für die meisten Lehrer und Schüler an den Beruflichen Schulen Bebra beginnt ein neues Schuljahr. Allerdings müssen das Kollegium und die Schülerschaft der Beruflichen Schulen Bebra auf einige Kollegen verzichten, denn sie haben sich mit den Ferien in den Ruhestand verabschiedet. Unter ihnen sind auch zwei Mitglieder der Schulleitung.

Studiendirektorin Karin Allmeroth und Studiendirektor Dr. Ulrich Schneider werden nicht nur der Schülerschaft, sondern auch der Schulleiterin Ivonne Buchenau sehr fehlen. Sie würdigte die Arbeit der beiden Kollegen und sagte „ Wir hatten in den vergangenen zwei Jahren ein sehr gutes Arbeitsklima und konnten gemeinsam viel bewegen“.

Karin Allmeroth leitete die landwirtschaftliche Abteilung der Schule und betreute die naturwissenschaftlichen Fächer. Nicht nur ihre Kollegen werden sie nach den Sommerferien vermissen, sie stand ihren Schülern immer mit Rat und Tat zur Seite. Dr. Ulrich Schneider war jahrelang das Gesicht des Beruflichen Gymnasiums, er war immer für seine Abiturienten zur Stelle, hat schnell und unkompliziert kleine und große Probleme gelöst und wurde dafür sehr geschätzt. Viele Projekte an der Schule tragen seine Handschrift, besonders bemerkenswert war sein unermüdlicher Einsatz bei der Aufarbeitung der jüdischen Geschichte in Bebra.

Karl Ludwig

Karin Allmeroth

Kurt Sauer

Ivonne Buchenau beschrieb ihren Kollegen als einen „promovierten Historiker ohne Vorurteile mit viel Verständnis für seine Kollegen“. Er sagte über sich selbst für ihn beginnt jetzt nicht der Ruhestand, sondern ein Unruhestand, denn viele Projekte wird er auch in Zukunft begleiten, so zum Beispiel das Projekt Startrampe, welches er gemeinsam mit seiner Kollegin Janine Putsche auf den Weg gebracht hat.

Außerdem verliert die Berufliche Schule Bebra zwei Kollegen, die besonders im Fach Mathematik viele Schüler über lange Jahre unterrichtet und auch begeistert haben. Oberstudienrat Kurt Sauer und Oberstudienrat Karl Ludwig werden nach den Sommerferien nicht mehr in den Schuldienst zurückkehren. Kurt Sauer wird nicht nur bei seinen Mathekollegen eine große Lücke hinterlassen, denn er wurde von allen Kollegen für seine außerordentliche Hilfsbereitschaft und seine ruhige und bescheidene Art sehr geschätzt.

Dr. Ulrich Sauer

Auch wenn viele Schüler es sich gewünscht hätten, dass Karl Ludwig doch noch einen Mathe Leistungskurs übernimmt, aber irgendwann muss Schluss sein. Ludwig tritt seinen offiziellen Ruhestand allerdings erst im Februar an, bis dahin befindet er sich in einer Ruhephase durch Stundenausgleich. Er war Lehrer aus Leidenschaft und gab auch zu, dass ihm seine Arbeit und besonders die Schüler sehr fehlen werden. Inga Petersson, Vorsitzende des Personalrats der Beruflichen Schulen, fiel es schwer so viele geschätzte Kollegen an einem Tag zu verabschieden und doch hat sie für jeden die passenden Worte gefunden.

Verabschiedet wurden weiterhin Hans Werner Stang und Jürgen Stöcker. Ivonne Buchenau überreichte Jürgen Stöcker seine Verabschiedungsurkunde Ende Juli in kleiner Runde. Stöcker hat die Bauabteilung der Beruflichen Schulen geprägt und mit seinen Kollegen viele Projekte auf den Weg gebracht. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön