Spektakuläres Grasbahnrennen in Bad Hersfeld: die Solisten suchten ihren Europameister. - Fotos: Gerhard Manns

BAD HERSFELD Grasbahnrennen vor 2.000 Zuschauern

Briten im Regenfinale von Bad Hersfeld nicht zu schlagen

19.08.19 - Zum ersten Mal in der Geschichte des Motorsportclub (MSC) Bad Hersfeld richtete der Verein ein Europameisterschaftsfinale aus. Am Samstagabend suchten die besten Solisten beim Grasbahnrennen ihren kontinentalen Meister. Nach dem letzten Lauf gingen die ersten beiden Plätze nach Großbritannien, Rang drei nach Dänemark. 

Zach Wajtknecht landete vor seinem Landsmann Paul Hurry auf dem ersten Platz und holte sich in Bad Hersfeld die Europameisterschaft. Bronze ging an den Dänen Kenneth Kruse Hansen, bester Deutscher war Christian Hulshorst auf Rang 13. In drei Klassen (A-Seitenwagen, B-Solisten, B-Seitenwagen) gingen in der Festspielstadt rund 40 Fahrer an den Start, rund 2.000 Zuschauer sorgten für eine prächtige Kulisse.

Manns

"Wir sind sehr zufrieden und sind von der FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme, Anm.d.Red.) in den höchsten Tönen gelobt worden", sagte eine stolze 1. Vorsitzende Elona Schäfer-Hablesreiter am Tag nach der Veranstaltung. Zwar fing es in der Mitte des Rennens an zu regnen, die Niederschläge waren aber nicht zu heftig. "Für die Fahrer waren es natürlich erschwerte Bedingungen, aber es war nicht weiter dramatisch", so Schäfer-Hablesreiter weiter.

Um einen Finallauf wie den einer Europameisterschaft ausrichten zu dürfen, müsse man sich bei offenen Veranstaltungen empfehlen und entsprechend bewerben. Das ist dem MSC in den letzten Jahren offensichtlich gelungen, weshalb erstmals ein EM-Finale ausgetragen wurde. Rund 130 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen - und damit doppelt so viele wie der Verein Mitglieder hat - sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Grasbahnrennens.

Das Fahrerlager

"Wir haben Unterstützung von umliegenden Vereinen bekommen", freut sich Schäfer-Hablesreiter. Auch mit dem Verlauf der Rennen war die 1. Vorsitzende zufrieden, allerdings gab es den einen oder anderen Sturz zu beklagen. Ein Fahrer musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Nach den Rennen ließen es Fahrer und Helfer bei der After-Race-Party krachen und den Abend nach dem Flutlichtrennen ausklingen. (the) +++

Ein Sturz ist klimpflich verlaufen


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön