Archiv

FULDA Bis zu 8.000 Besucher erwartet

Jesus-Rap und Süßes: "Light up the Dom" macht den Glauben zum Pop-Event

01.09.19 - Vor dem Fuldaer Dom kommen am Sonntag tausende Christen aus ganz Deutschland zusammen, um das altehrwürdige Gemäuer zum Leuchten zu bringen: "Light up the Dom" heißt das Festival, das mit angesagten Bands, Hüpfburg und Kinderschminken das Evangelium einer jungen Zielgruppe nahe bringen soll.

Eingeladen hat das ökumenische Netzwerk "All for One". Mitbegründer Björn Hirsch erklärt das Erfolgsrezept: "Wir verwenden moderne Formate wie Anbetung, um die ewige Botschaft des Christentums auch einem jungen Publikum besser erfahrbar zu machen. Viele haben sich heute von der Kirche abgewandt, es gibt Probleme - aber wir bekommen große Unterstützung, auch von der Kirche. Als Zusammenschluss von 16 Gemeinden in Fulda, ob katholisch, evangelisch oder freikirchlich, veranstalten wir Jugendgottesdienste, um auch kirchenferne Zielgruppen ansprechen zu können."

"Light up the Dom" auf dem Domplatz in Fulda ...Fotos: Marius Auth

Stadtpfarrer Stefan Buß


Auch Stadtpfarrer Stefan Buß freut sich über die bunte und lautstarke Unterstützung - und sieht keinen Widerspruch zwischen Kirche und Erlebnisglauben: "Erst vor wenigen Tagen wurde hier das Leben und Wirken des Heiligen Bonifatius als Musical aufgeführt. Wir brauchen Menschen, die brennen für ihren Glauben. Das Festival ist da eine große Chance." An Ständen der Gemeinden auf dem Domplatz liegen neben Infomaterialien Süßigkeiten, auch junge Menschen schauen interessiert vorbei. Auf der Pauluspromenade kommen die Kinder mit Hüpfburg und Kletterturm auf ihre Kosten, kulinarische Leckereien tun ihr Übriges. Die Wiese füllt sich am Nachmittag langsam mit Menschen, etliche Bands aus dem christlichen Spektrum geben sich die Klinke in die Hand.


Highlight wird aber wie bei vergangenen Veranstaltungen der BASE-Gottesdienst um 19:30 Uhr sein, bei dem unter anderem die bundesweit bekannte Band "Könige und Priester" Songs aus ihrem neuen Album präsentieren wird. Daneben erwartet Besucher ein Vortrag von Dr. Johannes Hartl, der zwischen kreativen Parts, Musik und Gebet eine alltagsnahe Message geben wird. Poetry Slammer Marco Michalzik wird ebenso am Abend zum Programm beitragen wie DJ Peppi. Schluss ist um 22 Uhr. (mau) +++

"All for One"-Mitbegründer Björn Hirsch


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön