Training unter Strom: Tina Zeller betreut Pino Del Duca mit EMS-Training auf dessen Weg zurück an die Weltspitze. - Fotos: Bensing & Reith

FULDA Auf dem Weg zurück zur Weltspitze (3)

Der Kampf rückt näher: Pino Del Duca unter Strom

14.09.19 - Der Countdown läuft: Nur noch wenige Wochen sind es, ehe Pino Del Duca nach Warschau reist, um gegen Miro Marek zu kämpfen. 25 Jahre ist es her, dass Del Duca den Tschechen besiegte und sich den Weltmeistergürtel im Kickboxen sicherte. Ein Vierteljahrhundert später hat der Tscheche Del Duca nun zum Revival-Kampf herausgefordert. Der steigt am 23. November in Warschau. Und Del Duca tut alles dafür, auch diesen Kampf zu gewinnen. In Teil drei der Serie „Pino Del Duca auf dem Weg zurück zur Weltspitze“ berichten wir über den aktuellen Stand der Vorbereitung.

Kurz vor der 50 steht der gebürtige Fliedener mit italienischen Wurzeln mittlerweile. Doch die sieht man ihm beileibe nicht an. Pino hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten wieder zu dem Kraftpaket entwickelt, das er zu seinen Kickbox-Glanzzeiten war. Hartes Training zahlt sich eben aus. Der selbsternannte Italo-Föllsche schont sich nicht. Regelmäßig geht er ins Sparring mit dem 20 Jahre jüngeren amtierenden Weltmeister Sergej Braun und holt sich dabei fleißig blaue Flecken und blaue Augen.

Nach 25 Jahren trifft Del Duca ...

Mit Zeller arbeitet Del Duca beim ...

Ende November muss Del Duca auf ...

Und auch Rechtsanwalt Stefan Kowalski, Schwarz-Gurt-Träger im Jiu-Jitsu und enger Freund Del Ducas, sorgt in den Ringseilen dafür, dass sein Kumpel in körperlich bestem Zustand nach Warschau fährt. Noch recht neu in der Trainergilde ist Tina Zeller. Die Personal- und Fitnesstrainerin betreibt in Fulda die EMS-Lounge. EMS steht für elektronische Muskelstimulation. Zeller erklärt: „Durch Stromimpulse werden die Nervenenden stimuliert, um Kontraktion zu erzielen. Man erreicht so die Klein- und Tiefenmuskulatur, das klappt bei konventionellem Training nur bedingt.“

"Für sein Alter ist Pino in ...

Kennengelernt haben sich die beiden über das Netzwerk BNI (Business Network International). Beide gehören dem Bonifatius-Chapter an. Del Duca als Wirtschafts-Ökonom mit Schwerpunkt Betriebliche Krankenversicherung und Zeller eben als Sportcoach. Jeden Freitag ab 6:45 Uhr frühstücken die mehr als 30 Chapter-Mitglieder im Parkhotel Fulda, tauschen sich aus, empfehlen sich gegenseitig und machen Geschäfte miteinander.

„Bei Tina hole ich mir den Feinschliff für mehr Stabilität, Schnellkraft und Ausdauer“, sagt Del Duca, der sich selbst einen guten körperlichen Zustand attestiert. „Und es hilft: Dehnung, Schnelligkeit, Stabilität und Ausdauer sind in den vergangenen Wochen deutlich besser geworden“, sagt Del Duca. Und auch Tina Zeller ist zufrieden: „Er ist sehr motiviert. Für sein Alter ist Pino in einem Topzustand. Man darf nicht vergessen, dass es dann immer schwieriger wird, Muskeln aufzubauen.“

Jedenfalls muss sich Del Duca wohl nicht vorwerfen lassen, nicht alles dafür getan zu haben, um den Revival-Kampf zu gewinnen. Ist er denn darüber informiert, wie weit die Vorbereitungen bei seinem Gegner gediehen sind? „Interessiert mich nicht“, sagt Pino Del Duca. „Ich lasse ihn auch nicht beobachten, denn ich konzentriere mich nur auf mich selbst.“ Und wenn die hochkarätige Trainergilde sich weiterhin so intensiv um ihren Schützling kümmert, dann kann ja eigentlich nichts passieren. (pm/Bensing&Reith) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön