Die Gewinner des Großplakatwettbewerbs - Fotos: Erich Gutberlet

FULDA Preisverleihung und Ausstellung

Großplakatwettbewerb: Für mehr Vielfalt, Toleranz und Demokratie

15.09.19 - Auf der Bühne am Platz Unterm Heiligen Kreuz fand am Samstag zur Mittagszeit vor einem breiten Publikum beim 10. Hessischen Familientag die Preisverleihung zum Großplakatwettbewerb für Jugendliche statt. Die drei besten Gruppen in den Altersklassen 9-13 Jahren und 14-21 Jahren wurden gekürt.  

Viele Zuschauer am "Unterm Heiligen Kreuz"

Rund 100 Jugendliche aus Fuldaer Schulklassen und Jugendgruppen haben sich vor den Sommerferien damit auseinandergesetzt, was für sie ein gutes Miteinander bedeutet und wie man Vorurteile abbauen kann. „Um die Idee zu entwickeln, haben wir darüber nachgedacht, was Demokratie und Vielfalt für uns heißt und was genau unsere Botschaft an die Fuldaer Bürgerinnen und Bürger sein soll. Wir haben überlegt, welche Symbole und welche Farben dabei wichtig sind, damit wir die Leute zum Nachdenken anregen können“, erklärte eine Teilnehmerin aus dem Jugendforum. Insgesamt wurden 23 Plakate eingereicht. Mitte August hat sich eine fachkundige Jury mit den eingereichten Motiven beschäftigt. Auf der Veranstaltung wurden die kreativen Plakate an eine Leinwand projiziert. 

Die Gewinner der Altersklasse 9-13 Jahre: ...

Die Gewinner der Altersklasse 14-21 Jahre: ...

Margarete Ziegler-Raschdorf vom Sozialausschuss Fulda verkündete die Sieger des Wettbewerbs und verteilte an alle Gewinner ihre wohlverdienten Präsente. Sechs Preisträger wurden schließlich ausgewählt und zu diesem besonderen Anlass eingeladen. In der Altersgruppe der 9 bis 13-Jährigen konnte die Winfriedschule glänzen. „Wir konnten uns nicht für Platz drei entscheiden, deshalb gibt es zwei Mal Platz zwei“, so Ziegler-Raschdorf. Den ersten Platz sicherten sich vier Mädchen der Klasse 7. Sie erstellten ein Plakat zum Thema Grundrechte und wurden mit einem Preisgeld von 200 Euro belohnt. Die zweiten Plätze erhielten die Klasse 5c und die Klasse 7. 125 Euro wurden jeweils überreicht. 

Die nächste Kategorie der 14 bis 21-Jährigen war buntgemischt vertreten. Der erste Platz wurde dem Caritas Berufsbildungsbereich überreicht. 200 Euro winkten auch hier wieder. Ihr Motto lautete: „Menschlichkeit, Mitbestimmung, Mitmachen“. Den darauffolgenden Platz belegte die wirtschaftlich intergrierte Klasse und den dritten Platz das Jugendforum der Stadt Fulda.


Zwischen dem 16. und 30. September haben alle 23 teilnehmenden Gruppen die Möglichkeit, ihre Originalmotive im Rahmen einer offenen Ausstellung an der Richard-Müller-Schule zu präsentieren. Zur Ausstellungseröffnung am 16. September um 13:00 Uhr sind alle Interessierten in das Handelszentrum der Richard-Müller-Schule ein. Mit dabei sind Bürgermeister Dag Wehner, die Schulleitung der Richard-Müller-Schule sowie die teilnehmenden Jugendlichen, die ihre Plakate präsentieren
. (mkf/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön