Der Berlin-Marathon verlief für Anna Hahner nicht wie geplant. - Archivfoto: Carina Jirsch

BERLIN Gesundheitliche Probleme

Anna Hahner verpasst Olympia-Norm deutlich

29.09.19 - Der langersehnte Berlin-Marathon wurde für Anna Hahner aus Nüsttal-Rimmels (Landkreis Fulda) zu einem Problem-Marathon. Immer wieder hatte die 29-Jährige mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, kam dennoch als zweitbeste Deutsche ins Ziel. Die Olympia-Norm verpasste Hahner mit 2:36:34 Stunden aber deutlich.

Schon beim Einlaufen am Samstag war Anna Hahner zusammengebrochen und auch beim Marathon am Sonntag waren die Probleme nicht verflogen. Nach nur zwei Kilometern wurde ihr schwarz vor Augen, immer wieder sah man sie mit ihren Händen vor dem Gesicht. Auf Platz 23 kam Hahner in der Endabrechnung, wurde zweitbeste Deutsche. Für Olympia muss sie im kommenden Frühjahr allerdings einen neuen Anlauf nehmen.

Siegreich war Ashete Bekere aus Äthiopien (2:20:14 Stunden). Beste Deutsche vor Hahner war Melat Kejeta aus dem Laufteam Kassel, die mit einer Zeit von 2:23:57 Stunden gleich bei ihrer ersten Marathon-Teilnahme die Olympia-Qualifikation schaffte. (tw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön