Daniele Fiorentino und die SG Bad Soden kassierten einen späten Nackenschlag. - Archivfoto: Frank Hau

BAD SODEN-SALMÜNSTER SG Bad Soden - SV Weidenhausen 4:4 (3:2)

Acht-Tore-Spektakel an der Bornwiese: Hammer hat das letzte Wort

13.10.19 - Acht Tore, ein Platzverweis und ein lucky Punch in der Nachspielzeit: die Zuschauer an der Bornwiese in Bad Soden kamen voll auf ihre Kosten. Allerdings kassierten die Hausherren der SG Bad Soden in der Fußball-Verbandsliga beim vogelwilden 4:4 (3:2)-Unentschieden gegen den SV Weidenhausen einen ganz späten Nackenschlag.

Denn Thomas Hammer köpfte in der Nachspielzeit einen Standard in den Winkel und sicherte den Adlern einen Punktgewinn. "Der war nicht zu verteidigen, allerdings wurde vor dem Standard einer unserer Spieler gefoult", haderte Trainer Anton Römmich und fühlte sich an das 0:1 aus Sodener Sicht erinnert, als Tuna Moaremoglu gefoult worden sei und der ausbleibende Pfiff letztlich zum Tor durch Sören Gonnermann führte (3.).

"Die Jungs haben das aber super weggesteckt und einen mega Fight geliefert", lobte Römmich die Sprudelkicker, die durch Jaron Krapf (23.) und Christian Pospischil (30.) die Partie drehten. Nach Gonnermanns erneutem Ausgleich (34.), besorgte Pospischil mit seinem zweiten Treffer den 3:2-Halbzeitstand. Das muntere Scheibenschießen sollte auch nach dem Seitenwechsel fotgesetzt werden.

Zunächst waren wieder die Gäste an der Reihe, die durch Tim Gonnermann erneut einen ausgeglichenen Spielstand herstellten. Nach Khaibar Amanis Treffer zum 4:3 ereignete sich schließlich die entscheidende Phase des Spiels, als die Hausherren reihenweise Hochkaräter vergaben. "Wir haben leider das fünfte Tor verpasst", haderte Römmich. Denn Jaron Krapf und Kevin Paulowitsch trafen nur die Torumrandung, Daniele Fiorentino scheiterte an Gäste-Torwart Johannes Klotzsch.

Und so kam es, wie es kommen musste: Weidenhausen, seit Minute 60 in Unterzahl, kam durch Hammer zum 4:4-Ausgleich. "Es ist sehr bitter, so spät den Ausgleich zu bekommen", sagte Römmich, "aber es war ein geiles Spiel und meine Mannschaft hat eine sehr, sehr gute Leistung gezeigt." Nach der Niederlage in Sanderhausen verpassten es aber die Sprudelkicker, gleich einen Sieg folgen zu lassen. (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SG Bad Soden: Abdul Samed Ersöz - Kevin Demuth, Tuna Moaremoglu, Jaron Krapf, Christian Pospischil, Daniele Fiorentino, Christopher Neiter, Tim Paulowitsch, Khaibar Amani (84. Adrian Saletnik), Richard Lairich (71. Kevin Paulowitsch), Jaroslav Kymlicka (9. Memeti Ilir).

SV Weidenhausen: Johannes Klotzsch - Thomas Hammer, Jannis Beng, Martin Schäfer, Henrik Renke (64. Fabian Assmann), Sören Gonnermann, Tim Gonnermann, Jan Gerbig, Yannik Mainz, Dennis Nguyen, Tim Ullrich.

Schiedsrichter: Tim Wiesner (Frankfurt/M.).

Zuschauer: 150.

Tore: 0:1 Sören Gonnermann (3.), 1:1 Jaron Krapf (23.), 2:1 Christian Pospischil (30.), 2:2 Sören Gonnermann (34.), 3:2 Christian Pospischil (44.), 3:3 Tim Gonnermann (53.), 4:3 Khaibar Amani (69.), 4:4 Thomas Hammer (90.+3).

Rote Karte:Martin Schäfer (Weidenhausen, 62., Foulspiel). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön