- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Führerschein nicht gültig - Zusammenprall mit einem Reh

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

21.10.19 - Wäscherei nachts aufgesucht

FLADUNGEN. Im Tatzeitraum vom Samstag, 19.10.2019, 16:00 Uhr bis Sonntag, 20.10.2019, 09:30 Uhr suchten unbekannte Täter eine Wäscherei in Fladungen auf. Sie verschafften sich durch Aufhebeln eines ebenerdig gelegenen Fensters Zutritt in das Büro und durchsuchten dieses. Eine schwarze Geldkassette mit Bargeld wurde vollständig entwendet. Ein auf dem Firmengelände geparkter Kastenwagen Ducato, weiß, wurde ebenfalls entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 16.200 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten der Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefon-Nummer 09776-8060 mitzuteilen.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangen Woche insgesamt 19 Wildunfälle. Diese wurden hauptsächlich wieder durch Rehe, aber auch Wildschweine, Dachs und einem Greifvogel hervorgerufen. Die entstandenen Sachschäden lassen sich auf insgesamt circa 14.250 Euro beziffern.

Führerschein nicht gültig

BAD BRÜCKENAU. Ein 30-jähriger Mercedesfahrer wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Kissinger Straße zur Kontrolle angehalten. Er zeigte einen Führerschein vor, der in Deutschland aufgrund einer Ausstellungsbesonderheit keine Gültigkeit besitzt. Daraufhin musste die Weiterfahrt unterbunden werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Zusammenprall mit einem Reh

UNTERERTHAL. Zu einem Wildunfall mit einem Reh kam es am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr auf der Staatstraße 2790, als eine 55-jährige Opel-Fahrerin in Richtung Hammelburg unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh wurde durch den Unfall getötet. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Mann wurde geschlagen

BAD KISSINGEN. Ein Mitbürger kam zur Polizeiinspektion Bad Kissingen und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung. Er gab an, am Freitagabend in einer Bar in der Schönbornstraße von einem Bekannten ins Gesicht und auf den Kopf geschlagen worden zu sein, so dass er sich in stationäre Behandlung begeben musste.

In der Kirche gezündelt

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Sonntag bis Montag wurden im Stadtteil Garitz in der St.-Elisabeth-Kirche die Kerzen samt Plastikbecher von einem oder mehreren bisher Unbekannten angezündet. Zudem wurde versucht, ein Gedenkbuch, das neben dem Opferlichtständer liegt, anzuzünden. Glücklicherweise entstand kein nennenswerter Sachschaden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zu dem Zündler führen können.

Alkoholisiert gegen Leitplanke geprallt

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung eines aufmerksamen Zeugen über quietschende Reifen sowie einen Knall im Bereich der Kreisstraße KG 8. Eine Streifenbesatzung begab sich an die genannte Örtlichkeit und konnte dort einen VW an der Leitplanke stehend feststellen. Eine junge Frau stand neben dem Fahrzeug und gab an, Fahrerin des Fahrzeugs zu sein. Bei dem Versuch, einem Reh auszuweichen, kam sie ihren Angaben zufolge von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Die eingesetzten Streifenbeamten nahmen während der Unfallaufnahme bei der Fahrerin deutlichen Alkoholgeruch wahr, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 1,5 Promille. Nach Auswertung der Blutprobe ergeht eine Anzeige unter anderem wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Zweimal Kollision mit Reh

BURKARDROTH. Auf der Staatsstraße St 2290 erfasste am Montagmorgen, kurz vor 06.00 Uhr, ein 50-jähriger Fahrer eines VWs etwa 500 Meter vor Stangenroth ein von links die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Wie hoch der entstandene Schaden am Fahrzeug ist, muss bei Tageslicht geprüft werden.

MÜNNERSTADT. Auf dem Ortsverbindungsweg von Wermerichshausen in Richtung Wannigsmühle erfasste am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, eine Opel-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand dabei im Frontbereich ein Schaden von circa 1.200 Euro. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Ermittlungen nach Unfallflucht

MÜNNERSTADT. In der Zeit von Dienstagmorgen, 07.00 Uhr, bis Mittwochabend, 20.00 Uhr, stieß in Fridritt ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen Leistenstein eines Grundstückeckes im Bereich Am Kreuzweg/Marienweg. Ohne sich um den Schaden von circa 100 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. An der Unfallstelle konnten blaue Lack- und schwarze Kunststoffteile aufgefunden werden. Es wurden nun Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/71490 in Verbindung zu setzen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön