Archiv
Landrat Manfred Görig mit dem Vorstand des Vereins Kulturförderung Vogelsberg (v. l.): Stephan Paule (Bürgermeister Alsfeld), Christine Eisler (Lauterbacher Musikschule), Dr. Olaf Dahlmann (Bürgermeister Wartenberg), Dr. Jens Mischak (Kulturdezernent und Vorsitzender); es fehlt Joachim Legatis (Alsfeld, stellv. Vorsitzender). - Fotos: Gaby Richter

VOGELSBERKREIS Kulturförderung Vogelsberg

Neuer Verein fördert kulturelle Aktivitäten im Vogelsberg

25.10.19 - Es gibt einen neuen Verein, der jetzt nur noch beim Vereinsregister angemeldet werden muss: Kulturförderung Vogelsberg e. V. wird er dann heißen. Der Name ist Programm, denn der Zweck dieses Vereins ist die Förderung von kulturellen Aktivitäten in der Region Vogelsberg. Ins Leben gerufen haben ihn am Dienstagabend 17 Gründungsmitglieder aus Politik und Kultur. Und sobald der Antrag ans Finanzamt zur Anerkennung seiner Gemeinnützigkeit positiv beschieden zurück ist, kann es losgehen mit der Arbeit.

Fotos: Privat

Dazu gehört die Fortführung und Ausweitung des „Vulkansommer“, der im vergangenen Jahr erstmals in Schlitz, Lauterbach und Wartenberg stattgefunden hat. Denn: „Uns hat 2018 dankenswerter Weise der Förderverein der Landesmusikakademie maßgeblich bei der Premiere des Kulturfestivals unterstützt“, sagt Dr. Jens Mischak, „allerdings gehört die allgemeine Kulturförderung im Kreis nicht zu dessen originären Aufgaben, so dass die Gründung eines eigenen Vereins nötig wurde - das ist der eine Hintergrund.“

Der zweite sei eine laufende Bewerbung um die Teilnahme am Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“. Diese Initiative der Kulturstiftung des Bundes unterstützt Regionen dabei, ihre Kulturorte und ihr Kulturangebot dauerhaft zu stärken. Man habe gute Chancen, eine von fünf aus 17 ausgewählten Regionen zu werden, und auch dort könnte der neue Verein eine Rolle bei der Umsetzung spielen. Insbesondere liegt den Initiatoren die Vernetzung der Akteure in der Region und deren Unterstüzung am Herzen.

Mischak, der als zuständiger Dezernent gemäß Satzung auch den Vorsitz des neuen Vereins führt, freut sich über Mitstreiterinnen und Mitstreiter: „Das ist ein Novum im Kreis, ich bitte Sie alle darum, diesen Verein in Ihren Gremien vorzustellen und einen Beitritt wohlwollend zu prüfen“, appellierte er. Aber nicht nur Institutionen sondern auch jede Privatperson ist aufgerufen zur Mitgliedschaft: Sie kostet für Institutionen einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 60 Euro, für Vereine und natürliche Personen jeweils 24 Euro. Zu seinem Stellvertreter wurde Joachim Legatis (Alsfeld) in Abwesenheit gewählt, außerdem gehören dem Vorstand noch Stephan Paule (Bürgermeister der Stadt Alsfeld), Dr. Olaf Dahlmann (Bürgermeister der Gemeinde Wartenberg) sowie Christine Eisler (Lauterbacher Musikschule) an. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön