Freude über sieben neue Tagesmütter (v. l.): Annemarie Junk und Tabitha Lenz (Fachstelle Kindertagespflege am Jugendamt), Nadine Kölsch (Alsfeld-Lingelbach), Jessica Lips (Schotten), Ana Alexandra Martins Coimbra (Alsfeld), Denise Müller (Schotten), Karin Glitsch (Lauterbach), Saskia Herr (Lauterbach), Karin Gröger (stellv. Amtsleiterin VHS Vogelsbergkreis), Gabriele Kiesewalter (Schlitz-Sandlofs), Christiane Becker-Ott (Referentin der Grundqualifikation). - Foto: Jugendamt.

LAUTERBACH Ein Jahr Vorbereitung

Harte Arbeit hat sich ausgezahlt: neue Tagesmütter qualifiziert

25.10.19 - Nach knapp einem Jahr intensiver Arbeit endete in Lauterbach die Qualifizierung von neuen Kindertagespflegepersonen nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts: Die individuell erarbeiteten Konzepte der Kindertagespflege einer jeden zukünftigen Tagesmutter dieses Kurses wurden zum krönenden Abschluss von den Frauen im Abschlusskolloquium hoch kreativ präsentiert. Für die neu qualifizierten Tagesmütter hat sich die harte Arbeit ausgezahlt: „Sie können nun mit umfangreichem Wissen in die Betreuungs-, Bildungs- und Erziehungsarbeit mit kleinen Kindern starten“, sagt Tabitha Lenz, Fachberaterin Kindertagespflege.

Sie bildet zusammen mit ihrer Kollegin Annemarie Junk seit August die Fachstelle Kindertagespflege am Jugendamt des Landkreises. Die Sozialpädagoginnen sind Ansprechpartnerinnen für alle Tagespflegepersonen im Vogelsbergkreis und die, die es mal werden wollen. Lenz ist zuständig für den Altkreis Alsfeld,Junk berät Kindertagespflegepersonen aus dem Altkreis Lauterbach.

Die Qualifizierung wurde in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule durchgeführt: Erfahrene Dozentinnen führten die Teilnehmerinnen in 160 Unterrichtseinheiten durch Themen wie Entwicklung, Förderung und Betreuung von Kindern, Erziehung und Bildung in der Kindertagespflege, Herausforderungen in der Kindertagespflege, Kooperation und Kommunikation mit Eltern und Arbeitsbedingungen einer Tagesmutter. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind gehört zur Grundqualifikation dazu.

Und weil die Nachfrage nach verlässlicher und qualitativ hochwertiger Kinderbetreuung im Vogelsbergkreis besonders im Bereich U3 nach wie vor hoch ist, soll auch im kommenden Jahr wieder ein Kurs für angehende Tagesmütter und -väter stattfinden, voraussichtlicher Start ist März 2020. Die Grundqualifikation ist Voraussetzung für die Erlaubnis zur Kindertagespflege durch das Jugendamt, bis zu fünf fremde Kinder darf eine Kindertagespflegeperson dann gleichzeitig betreuen.

Wer Freude am Umgang mit Kindern hat und diese in einer liebevollen und familiären Atmosphäre in Erziehungspartnerschaft mit den Eltern betreuen und in ihrer Entwicklung fördern möchte, kann sich gerne bei Frau Lenz und Frau Junk über Voraussetzungen und Fragen rund um die Kindertagespflege im Vogelsbergkreis informieren. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön