Archiv
v.l.n.r. Thomas Hering und Michael Wicher - Fotos: Privat

FULDA Wicher folgt auf Hering

Nach 20 Jahren Vorstandswechsel bei der CDU Nordend

30.10.19 - Michael Wicher ist der neue Vorsitzende der CDU Nordend, erzielte ein einstimmiges Votum bei der Mitgliederversammlung im Rhodos-Grill. Sein Vorgänger Thomas Hering hatte bereits bei seiner letzten Wiederwahl vor zwei Jahren angekündigt, nicht mehr zu kandidieren: „Nach 20 Jahren ist es Zeit für einen Wechsel. Umso mehr freue ich mich, mit Michael Wicher einen sehr zuverlässigen Nachfolger gefunden zu haben.“

Wichers langjährige Erfahrungen aus Stadtpolitik und Nachbarschaftskontakten zahlten sich jetzt aus, „denn das Nordend hat sich sehr gewandelt, was Herausforderungen für Politik, Vereine und die Bewohner bringt“, so Hering in seinem Rechenschaftsbericht und Rückblick auf zwei Jahrzehnte. Wicher stimmte seiner Vorstellungsrede mit ein: „Es geht mir um den Erhalt von Lebensqualität und vor allem Identität für unser Nordend, dafür werde mich mein mehrjähriges Engagement im überparteilichen Stadtteilarbeitskreis Nordend fortsetzen.“

Noch viele weitere Themen würden die Menschen und somit ihre CDU vor Ort in den nächsten Jahren fordern. So war ein Diskussionspunkt die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, welche aufgrund der Stichtagsregelung leider in der Amand-Ney-Straße nicht zum Tragen komme. Aber auch Wohnraum, Gewerbe und Verkehrsentwicklung und nicht zuletzt die Sicherheitslage seien wichtige Pfeiler für Lebensqualität, weshalb auch die Entwicklung am Waidesgrundareal in den Blick gerate. Wohnen und Kongress, Festplatz Ochsenwiese sowie der Erhalt von Stadtgrün und Orten der Begegnung belebten das Quartier und müssen auf höchstmögliche Akzeptanz ausgerichtet sein. Dazu gehöre auch die Sicherung der Nahversorgung als Anlaufstelle, nachdem das Einzelhandelsangebot am Beispiel der einst hoch belebten Leipziger Straße erschreckend zurück gegangen sei. Auch der Erhalt des Pfarrzentrums für die örtlichen Gruppierungen und Vereine stehe im Fokus.

Weniger Kopfzerbrechen bereite die Entwicklung der Hochschule samt studentischem Wohnen, welches die CDU Nordend in zahlreichen Aktivitäten und Beiträgen begleitet habe. Abschließend blieb Hering der Hinweis auf weit verbreitete und dauerhafte Themen, wie Straßenverkehr, Parken, Sauberkeit und Lärm. In jahrelanger Kleinarbeit habe man viele Anregungen aus dem Nordend umsetzen können, wie sie z. B. in Umfrageaktionen der CDU bekannt geworden seien. Der neue Vorsitzende Michael Wicher als direkter Anwohner einer Hauptverkehrsachsen wolle hier anknüpfen.

Die Aussprache endete mit dem zufrieden stellenden Resümee, dass die CDU Nordend stets Präsenz gezeigt habe in einem Stadtteil, der keine CDU Hochburg sei. Durchhalten, dranbleiben und gutes Vernetzen hätten Akzente gesetzt, so dass nicht nur in engagierten Wahlkämpfen und Informationsveranstaltungen Bürgernähe gepflegt worden sei.

Die Diskussionen zur Rückschau und zukünftigen Ausrichtung wurden begleitet durch Grußworte des Kreisvorsitzenden Markus Meysner, MdL und des neuen Kreisgeschäftsführers Erik Schäckermann, der die Versammlungsleitung übernommen hatte. In dieser Zusammensetzung verwunderte es nicht, dass die Mitgliederversammlung mit lebhaften und humorvollen Gesprächen bis in den späten Abend fortgesetzt wurde. Ein guter Start für den neu gewählten Vorstand der CDU Nordend. Diesem gehören an:

Vorsitzender: Michael Wicher, Stellvertretende Vorsitzende: Esther Schmitt-Eckart, Lars Döppner, Schriftführer: Holger Umlauf, Beisitzer: Ulla Döppner, Hans-Peter Günther, Rosemarie Schnabel, Rudolf Schnabel, Winfried Uth, Mitgliederbeauftragte: Esther Schmitt-Eckart (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön