Das neue Bauprojekt am Löhertor ist am Entstehen. - Fotos: Marleen Reinhart

FULDA "Innenstädtisch und naturnah"

Attraktives Wohnen: 15 Eigentumswohnungen am Löhertor

06.11.19 - Auf dem Areal des Löhertors in der Fuldaer Unterstadt wird von allen Seiten fleißig gebaut. So auch in der Gerbergasse. Dort entsteht ein neues Gebäude mit 15 Wohneinheiten. Verantwortlich für das Projekt ist die MERZ-Grundstücksverwaltung GmbH unter den Brüdern Rüdiger und Heiko Merz. Ende nächsten Jahres sollen die Räumlichkeiten bezugsfertig sein.

"Das Grundstück ist schon seit 1985 im Besitz unserer Eltern. 1998 entstand daraus eine Parkplatzfläche", erklärt Heiko Merz. Die Bauarbeiten laufen nun seit März auf Hochtouren. Probleme gab es im Vorfeld nicht: "Die Zusammenarbeit mit der Stadt Fulda lief reibungslos. Das letzte Jahr standen wir mit ihnen im ständigen Austausch und Kontakt“, so Rüdiger Merz. Momentan liege alles im Zeitplan, sodass „Ende 2020 die Wohnungen wahrscheinlich bezugsfertig sind. Es hängt davon ab, wie der Winter so wird. Und wie schnell wir dadurch vorankommen", heißt es weiter.

V.l.n.r. Die Bauherren Heiko und Rüdiger ...

Für das Vorhaben ist das Architekturbüro Swoboda aus Großenlüder zuständig. An dem Rohbau beschäftigt sind sechs bis acht Personen und Helfer. Heimische Unternehmen sind in das Bauprojekt integriert. "Wir haben hier eine drei bis vier geschossige Bauweise und setzen auf Pelletheizungen." Die geplanten Eigentumswohnungen sind zwischen 48 und 110 Quadratmeter groß. Zwei davon sollen barrierefrei gestaltet werden. Insgesamt 25 Parkplätze werden den Anwohnern zur Verfügung gestellt. „Die Quartiersentwicklung für die Unterstadt wirkt sich positiv aus. Wäre das alte Löhertor mit dem Einkaufszentrum geblieben, hätten wir die Wohnungen nicht daneben gebaut. Das hätte nicht gepasst“, sagt Rüdiger Merz. Mit dem neuen Komplex der RhönEnergie werde der Standort aufgewertet. Auch befinde sich zudem ein Hotel und weitere Wohnungen direkt nebenan in den Bauarbeiten.

Die Wohnanlage bietet ihren zukünftigen Bewohnern einige Vorzüge, die das Wohnen an diesem Ort besonders attraktiv machen. Dies sei während der Gespräche mit den Interessenten bereits zum Vorschein gekommen. Nicht ohne Grund sind bereits alle Wohnungen reserviert. Eine bestimmte Zielgruppe haben die Bauherren dabei aber nicht vorgesehen. "Die Lage ist ideal, da alles bequem fußläufig zu erreichen ist. Man ist überall innerhalb kürzester Zeit", so Rüdiger Merz. Die angrenzenden Fulda Auen bieten den perfekten Ausgleich zum städtischen Umfeld. Darüber hinaus liegen Einkaufsmöglichkeiten, das Kneipenviertel, Kino und das Rosenbad in unmittelbarer Nähe. Auch zum Bahnhof ist es nicht weit.

Eine preisliche Auskunft möchten die Brüder nicht geben. Nur eines können sie verraten: "Das Wohnen in Fulda wird stets teurer. Die Preise steigen heutzutage in allen Bereichen und die Nachfrage ist groß." Zudem müsse die wirtschaftliche Lage beobachtet werden. „Das ist leider die harte Realität.“ (Maria Franco) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön