Landrat Dr. Michael Koch informierte über den aktuellen Stand des Breitbandausbaus in Schulen. - Foto: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

BAD HERSFELD Schulen bereiten sich vor

Digitale Kompetenz wird Kulturtechnik

02.11.19 - Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg und das Staatliche Schulamt für den Schulamtsbezirk Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner- Kreis haben, im Anschluss an eine Dienstversammlung für alle Schulen im Schulamtsbezirk, zum Thema "Digitale Schule Hessen" eingeladen. Nachdem Landrat Dr. Michael Koch und Anita Hofmann, Leiterin des Staatlichen Schulamts, die Schulleiterinnen und Schulleiter im Landkreis Hersfeld-Rotenburg begrüßten, hielt Stefan Will vom Landkreis Fulda zum Thema "Bildung und Digitales – Welche Auswirkung hat die Digitalisierung?" ein Impulsreferat.

Der Vortrag zeigte die vielen Facetten der Digitalisierung unserer Gesellschaft auf und Will kam zu dem Fazit: "Es wird sich eine neue Kulturtechnik entwickeln, die neben Lesen, Schreiben und Rechnen als 'digitale Kompetenz' ein Teil des Lernprozesses sein wird." Sein kurzweiliger Auftritt unterhielt und informierte die Anwesenden gleichermaßen.

Im Anschluss daran gab der Landrat, der auch Vorsitzender der Breitband Nordhessen GmbH ist, Informationen zum Breitbandanschluss der Schulen. Ziel ist, dass alle Schulen einen FFTH-Anschluss erhalten. Der Landrat stellt in Aussicht, dass alle Schulen, die im Ausbaugebiet der Breitband Nordhessen liegen, bis zum Ende des Jahres 2020 einen Breitbandanschluss haben werden. Für die Schulen, die nicht im Ausbaugebiet liegen, wurde eine Interessenbekundung durchgeführt. Auch hier wurde, in Abhängigkeit der jeweiligen Anbieter, eine zeitnahe Realisierung in Aussicht gestellt. "Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns – aber diese Arbeit lohnt sich. Schnelles Internet ist für Schulen unentbehrlich", so Landrat Dr. Michael Koch, dem das Thema sehr am Herzen liegt.

Anja Csenar, Leiterin des Fachdienstes Schulen und Gebäude, informierte die Schulen über die aktuellen Bandbreiten und die Auswertung ihrer Medienentwicklungskonzepte. Ergänzend gab sie Erläuterungen zu den bisher bekannten Informationen zu den Förderrichtlinien zum Digitalpakt.

Im Anschluss an die Vorträge hatten die Lehrenden die Chance, sich bei verschiedenen Workshops für ihren Unterricht inspirieren zu lassen. Dabei wurden verschiedene Themen aufgegriffen. So war der Einsatz von Bild und Ton im Unterricht mit Hilfe von Beamer und Dokumentarkamera oder Fernseher ein Thema. Zudem wurde erläutert, wie man sein eigenes mobiles Gerät mit der vorhandenen Präsentationstechnik nutzt. Schlussendlich wurden Anwendungsbeispiele für Technik im Unterricht gegeben. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön