Große Freude in Müs über den Derby-Sieg - Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

GROßENLÜDER SV Müs - Spvgg. Hosenfeld 2:1 (1:0)

Hosenfeld schlittert mit Derby-Niederlage zum Wintermeister

11.11.19 - Die Wintermeisterschaft hat Fußball-Gruppenligist Spvgg. Hosenfeld durch die Niederlage des FSV Thalau geschafft, doch gegen den SV Müs gab es im Derby die zweite Niederlage in Folge. Mit 1:2 (0:1) unterlag der Tabellenführer und verpasst es, den Vorsprung bis zur Winterpause auszubauen. Denis Erovic und Mirza Mujezinovic trafen für die Hausherren.

Der Spieltag meinte es sehr gut für die Spvgg. Hosenfeld: Thalau verlor, FT Fulda spielte Remis, Aulatal verlor ebenfalls. Doch auch der Tabellenführer patzte und verpasst es, die Konkurrenz abzuhängen. Sehr zum Leidwesen von Trainer Rodoljub Gajic: "Die Niederlage ist sehr enttäuschend, mittlerweile ist es zum Kotzen." So bleiben es zwei Pünktchen auf Thalau. Zwar bei einem Spiel mehr, dass das in dieser Gruppenliga-Saison jedoch nichts zu bedeuten hat, zeigten die letzten Wochen.


Dabei spielten die Gäste knapp 45 Minuten in Überzahl, da Müs-Torwart Mahsuni Algac kurz nach dem Seitenwechsel Benedikt Rützel vor dem Strafraum foulte und die rote Karte sah (47.). Bis dahin stand es 1:0 für Müs, für die Denis Erovic kurz vor der Halbzeitpause traf (42.). Doch anstatt Kapital aus der Überzahl zu schlagen, vertändelte Roger Mouangue Mouangue den Ball an der Eckfahne und riskierte so eine Ecke.

An deren Ende kam Mirza Mujezinovic zum Abschluss und erhöhte auf 2:0 (62.). "Wir haben dann alles investiert und nach vorne geworfen, mehr als der Anschluss ist aber nicht herausgesprungen", so Gajic. Den besagten Treffer zum 1:2 aus Hosenfelder Sicht erzielte Loic Djounang (81.), ein weiteres Mal war der Müser Ersatztorwart Sebastian Schäfer aber nicht zu bezwingen.

Christian Lehmann (75.) und kurz vor dem Ende Marc Wettels (85.) vergaben die noch größten Chancen für Hosenfeld. "Vom Spielverlauf her ist es glücklich, für uns aber völlig unnötig", sagte ein aufgebrachter Spvgg.-Trainer. Wirklich erklären konnte sich Gajic die Schwächephase nicht, den Willen wollte er seiner Mannschaft aber nicht absprechen: "Die Jungs haben alles gegeben, uns fehlt aber die Selbstsicherheit, wir spielen nicht mit voller Überzeugung."


Während für den SV Müs das Fußballjahr 2019 gelaufen ist und derzeit Platz sechs zu Buche steht, wird die Spvgg. Hosenfeld wohl noch einmal das Trikot überstreifen müssen. Am kommenden Sonntag steht das Nachholspiel bei der SG Schlüchtern/Elm an. Ein erneuter Versuch, mit einem Sieg etwas Vorsprung zwischen sich und dem Tabellenzweiten zu bekommen. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SV Müs: Mahsuni Algac - Tobias Henkelmann, Nils Löffler, Konstantin Gerk, Senad Jahic, Denis Erovic (90. Roman Bayerbach), Mohammed Sharif, Michel Jäpel, Burak Ilgar (48. Sebastian Schäfer), Yannik Claus, Mirza Mujezinovic.

Spvgg. Hosenfeld: Christoph Grösch - Adrian Beyer, Leonard Müller (79. Sven Wiesner), Christian Lehmann, Benedikt Rützel (57. Bartosz Stachelski), Roger Mouangue Mouangue, Loic Djounang, Noel Chieuteu Temgoua, Paul Dimitri Mebouinz Bonny, Solomon Haile Negussie (68. Marc Wettels), Andre Gajic.
 
Schiedsrichter: Sören Rolfs (Weimar (Lahn)).

Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Denis Erovic (42.), 2:0 Mirza Mujezinovic (62.), 2:1 Loic Djounang (81.).

Rote Karte: Mahsuni Algac (SV Müs) wegen Notbremse (47.). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön