Die Musikschulleiter Sabine Schweiger und Timo Wichmann freuen sich gemeinsam mit dem Weihnachtsmann und einem Weihnachtsengel über das umjubelte Jubiläumskonzert - Fotos: Kreismusikschule Hersfeld-Rotenburg

BAD HERSFELD Weihnachtswünsche wurden wahr

Jubiläumskonzert der Kreismusikschule Hersfeld-Rotenburg am ersten Advent

05.12.19 - Bereits über das ganze Jahr verteilt hat die Musikschule des Landkreises Hersfeld-Rotenburg ihr 40-jähriges Jubiläum mit vielen Konzerten und Veranstaltungen gefeiert. Den Abschluss und Höhepunkt dieser Feierlichkeiten bildete nun das Weihnachtskonzert im festlich geschmückten Audimax der Bad Hersfelder Obersbergschulen. Vorangestellt war eine Feierstunde, bei der Freunde, Förderer, Kooperationspartner und politische Vertreter und Verantwortliche aus der Verwaltung, sowie vom Land Hessen gemeinsam das Jubiläum der Kreismusikschule würdigten und sich vor dem Konzert in entspannter Atmosphäre über die Vergangenheit und natürlich die Zukunft der Bildungsinstitution austauschen konnten.

In seiner Festansprache zeigte Landrat Dr. Michael Koch die kulturelle und pädagogische Bedeutung der Musikschule für den Landkreis auf und sicherte für die Zukunft die weitere Unterstützung zu. Ein besonderer Dank ging hier auch an die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, vertreten durch Vorstandsmitglied Sascha Sippel, die als großer Förderer den qualitativ hochwertigen Instrumentalunterricht im Kreisgebiet mit ermöglicht. Weiterhin bedankte sich Landrat Dr. Koch außerdem für die Aufbauarbeit des ehemaligen Schulleiters Wolfram Waldeck, sowie für die innovative und zukunftsweisende Fortführung seiner Arbeit durch das Leitungsteam Sabine Schweiger und Timo Wichmann und für die hervorragende Arbeit der Lehrkräfte. Für das anschließende  Weihnachtskonzert war der Tag fast deckungsgleich mit der ersten Konzertveranstaltung der Musikschule, einem Vorspielabend am 26.Novenber 1979 in der Aula der Konrad-Duden-Schule, gewählt.

Nach der Begrüßung durch Sabine Schweiger ging Timo Wichmann auf den Wunschzettel der Musikschulleitung für Weihnachten ein. Dieser setze sich aus vielen kleinen Zetteln zusammen, die bereits viele Wochen vor Weihnachten in das Musikschulbüro geflattert kamen. „Letztendlich halten sie unseren Wunschzettel bereits in der Hand, denn es ist das Programm zu unserem alljährlichen Weihnachtskonzert. Und das Beste ist, bei uns gibt es die Geschenke bereits am 1. Dezember und wir teilen sie mit Ihnen allen“, so eröffneten beide das Weihnachtskonzert.

Nach vier weihnachtlichen Weisen des Blechbläserensembles unter der Leitung von Jürgen Sprenger, folgte bereits der erste Höhepunkt der Veranstaltung. Im Jubiläumsjahr hat die Musikschule eine freiwillige Leistungsprüfung, dass Stufenvorspiel, in ihr Portfolio aufgenommen. Schülerinnen und Schüler konnten anhand ihres Leistungsstandes eine theoretische und musikalische Prüfung für ihr Instrument in den Stufen Bronze, Silber und Gold ablegen. Insgesamt hatten 64 Teilnehmer diese Prüfung abgelegt und auch bestanden. Im Rahmen des Konzerts erhielten sie als Auszeichnung ihre Urkunden und Medaillen aus der Hand von Landrat Dr. Michael Koch.

Es folgten ein Klavierduo mit zwei Stücken von Daniel Hellbach, das Blockflötenensemble unter der Leitung von Bärbel May und ein Kammerensemble mit dem Andante Cantabile von Vivaldi. Andre de Niro und Gleb Kambur gaben mit sicherer Bogenführung auf ihren Violinen, mit Begleitung von Anastasia Boksgorn am Klavier das Rondo von Rieding zum Besten und erhielten hierfür großen Applaus. Zoé Fischer am Klavier mit „Santa Claus is coming to town“ und Carola Winnekendonk mit ihrem Gesangsstück „Silver Bells“ leiteten in den zweiten Teil des Programms über. Dieser startete mit dem Musical „Der Weihnachtsgast“, welches Sabine Schweiger und Evgenia Trieschmann mit den Kindern der neu eingerichteten Musikalischen Orientierungsstufe als Abschlussprojekt ihres Kurses einstudiert hatten. Mit viel Spielfreude agierten die jungen Darstellerinnen mit musikalischer Unterstützung durch den Kinderchor der Musikalischen Früherziehung und Instrumentalschülern der Musikschule. Als Gesangssolistinnen verstärkten Kerstin Diebel und Marlene Mootz das Musicalensemble.

Die 6-jährige Hanna Eichelsheimer konnte im Sternchenkleid auf ihrer Violine mit „Leuchte kleiner Stern“ die Herzen des Publikums gewinnen und unterstützte die folgenden Geigensterne danach am Schellenring. Swingend nahmen Jazz Quintett, Jazz Combo und Weihnachtsbigband unter der Leitung von Andreas Winter umfangreiche Improvisationssoli in ihre traditionellen Weihnachtslieder „Oh Tannenbaum“, „Let it snow“ und „A Bigband Christmas“ mit auf. Der tosende Applaus war diesen Enembles ebenso gewiss, wie dem Pianisten Eric Rohrbach, der emotional und effektvoll Chopins Fantasie und Impromtu auf dem Flügel in das vollbesetzte Audimax zauberte.

Kerstin Diebel spann mit den beiden Gesangsstücken „Good King Wencelas“ und „I wish you a merry christmas“, begleitet von Felicia Ries an der Violine und Dietlind Quiroz-Sanchez am Klavier gekonnt den Bogen zum Finale. Der Wunsch nach Frieden sei ein wichtiger Punkt auf ihrem Wunschzettel, so Sabine Schweiger und Timo Wichmann hatte mit dem Abschlussstück des großen Gesamtorchesters das passende Geschenk für sie dabei. Mit dem John Lennon Klassiker „Merry Xmas-War is over“ verabschiedeten alle Beteiligten das Publikum in eine friedvolle Adventszeit. (pm/gs)


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön