Archiv
Bei der Silvesterwanderung der SPD Lauterbach v.l.n.r: Conny Hentz-Döring, Karl Seitz, Berthold Habermehl - Foto: SPD Lauterbach

LAUTERBACH Unter ortskundiger Leitung

Silvesterwanderung der SPD Lauterbach mit interessanten Begegnungen

05.01.20 - Seit Jahren führt die SPD Lauterbach ihre traditionelle Silvesterwanderung durch. In diesem Jahr nahmen gut 25 Personen und ein Hund daran teil. Los ging es unter Leitung von dem sehr ortskundigen und historisch gut informierten Berthold Habermehl an der Zentralstation in Frischborn.

Auf dem Weg zum Friedwald informierte Habermehl an mehreren Stellen über die frühe Stromgewinnung für Frischborn. Die erste Begegnung fand dann am Friedwald statt. Dort wurde Karl Seitz getroffen, Förster bei der Waldgesellschaft der Riedesel und Beauftragter für den Betrieb des Friedwaldes.

Seitz berichtete ausführlich über die Entstehung, den Betrieb und die wirtschaftliche Seite des Friedwaldes. Mittlerweile befinden sich dort etwa 1.200 Urnen. Durch den gesellschaftlichen Wandel ist das Interesse am Friedwald als Alternative zu den Friedhofsbestattungen sehr groß. „Ich habe mir es auch nicht träumen lassen, für einen Friedwald zuständig zu sein. Man erfährt im persönlichen Kontakt mit den Trauernden die unterschiedlichsten Lebensschicksale und ich habe dabei viel über die Menschen und den Umgang mit dem Tod gelernt.“ Seitz hat es bestens verstanden, trotz der Thematik vom Tod einen interessanten und unbelasteten Vortrag zu halten.

Die zweite Begegnung fand in der Schlagmühle in Frischborn statt. Das neue Eigentümerpaar, Klaus Hess und Sabine Ninsger empfing die ganz Gruppe sehr herzlich mit selbstgemachtem Likör, Gebäck und einer wärmenden Feuerstelle auf ihrer Terrasse. Klaus Hess informierte über ihr Projekt, welches im Wesentlichen aus Sanierungsarbeiten an den beiden Häusern und dem Schuppen sowie der intensiven Gartenarbeit besteht. Derzeit legen die Beiden die Fruchtfolge für nächste Jahr fest. Auch der rauschende Mühlbach konnte besichtigt werden. Das Ehepaar stellte sich gerne den interessierten Fragen aus der Gruppe.

Danach ging es schon traditionell weiter zur Einkehr in die Zentralstation, wo der Inhaber André Möller der Gruppe mit einer feurigen und aufwärmenden Gulaschsuppe empfing, die allen sehr gut tat. Mit den besten Wünschen für das Neue Jahr beendete Conny Hentz-Döring die diesjährige Silvesterwanderung. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön