Finanzminister Schäfer zusammen mit Beamten. - Foto: Hessisches Ministerium für Finanzen

WIESBADEN Gewalt nimmt zu!

Schusssichere Westen für Steuerfahnder: "Gegen Betrüger, gegen Trickser"

15.01.20 - „Gegen Betrüger, gegen Trickser“ – so lautet das Motto der Hessischen Steuerverwaltung in ihrem überaus erfolgreichen Kampf für mehr Steuergerechtigkeit. Eine wichtige Rolle spielen dabei die vielen hessischen Steuerfahnderinnen und Steuerfahnder. Bei ihren Einsätzen sehen sie sich immer wieder Gefahren und Risiken ausgesetzt. Um die Sicherheit unserer Fahnderinnen und Fahnder weiter zu verbessern, tragen diese wie auch die Bediensteten der Bußgeld- und Strafsachenstellen bei ihren Einsätzen nun Schutzwesten. Damit erweitern wir die Schutzausrüstung um eine zusätzliche, wichtige Komponente." Das erklärte am Mittwoch Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. 

Schusssichere Westen für Steuerfahnder Foto: dpa/Sebastian Willnow

Bundesweit nimmt die Gefahr für Steuerfahnderinnen und Steuerfahndern bei ihren Einsätzen zu, auch in Hessen: „Vermehrt stoßen die Fahnderinnen und Fahnder bei ihren Durchsuchungen auf illegale Waffen und sonstige gefährliche Gegenstände. Auch wenn die weitaus überwiegende Mehrzahl der Einsätze zum Glück friedlich verläuft, so ist deutlich spürbar, dass die Aggressivität und Gewaltbereitschaft der Beschuldigten steigt. 

Seit Dezember 2019 sind die ersten ...Foto: Hessisches Ministerium für Finanzen

Verbale Angriffe, und dazu gehören auch offen ausgesprochene Gewaltandrohungen, nehmen zu. 

Häufiger muss bei Einsätzen der Steuerfahndung die Polizei zur Sicherheit hinzugezogen werden. Vor diesem Hintergrund ist die jetzige Anschaffung von über 300 schusssicheren und stichfesten Schutzwesten eine überaus wichtige und zugleich notwendige, präventive Maßnahme, um unsere Bediensteten vor möglicher körperlicher Gewalt zu schützen!“, resümierte der Finanzminister.  Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der hessischen Bußgeld- und Strafsachenstellen ist die Arbeit bei Einsätzen vor Ort mit vergleichbaren Risiken verbunden. Ein Teil der angeschafften Westen wird deshalb ihnen zur Verfügung gestellt. 

Finanzminister Schäfer Archivfoto: O|N

Rund 200.000 Euro investiert die Steuerverwaltung insgesamt in die neuen Westen. 

„Der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besitzt für die Entscheidungsträger in der Hessischen Steuerverwaltung oberste Priorität. Die Erfahrungen zeigen, dass der Respekt gegenüber unseren Bediensteten – insbesondere bei den herausfordernden Einsätzen im Außendienst – sinkt. Deshalb ist es nun wichtig zu handeln und mit der Anschaffung der Schutzwesten den Ausrüstungsstandard weiter zu verbessern. Unsere Experten im Außendienst leisten eine erfolgreiche und damit bedeutende Arbeit für das gesamte Gemeinwesen. Es ist ein wichtiger Ausdruck des wehrhaften Rechtstaates, wenn Geld, das am Fiskus vorbeigeschleust wird, wieder dort landet, wo es hingehört: in der Kasse des Staates. Nur so können letztendlich die vielen wichtigen Aufgaben, etwa im Bereich des Sozialstaates, finanziert werden. Die Bedeutung der Arbeit auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Außendienst kann deshalb nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie verdient unsere ganze Unterstützung“, sagte Oberfinanzpräsident Jürgen Roßberg. (le/pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön