FULDA "Nichts geht mehr"

Infos zum Verkehrschaos - Landwirte legen die Barockstadt lahm

18.01.20 - In Fulda ist zur Stunde (Freitag - 16:45 Uhr) "Land unter", denn die demonstrierenden Landwirte haben den Verkehr in der Innenstadt komplett lahmgelegt. Die Polizei versucht, die Lage irgendwie in den Griff zu bekommen, doch das Verkehrschaos lässt sich momentan nur mit den Worten: Nichts geht mehr! beschreiben.

Gegen 14 Uhr sind rund 220 Schlepper in Begleitung von mehrerer Polizeistreifen gestartet, die noch bis 18 Uhr durch die Innenstadt fahren und dabei für Verkehrsbehinderungen sorgen. Wer immer gerade unterwegs ist, sollte diesen Bereich großräumig umfahren - oder am besten am Arbeitsplatz oder zu Hause bleiben, bis sich die desolate Situation wieder einigermaßen entspannt hat.

Die protestierenden Landwirte wollen sich nach Angaben eines der Teilnehmer gegen 17 Uhr vor dem Schlosstheater postieren. Dort findet am Freitagabend der IHK-Jahresempfang statt. Laut Polizei hat sich der offizielle Anmelder der Demonstration aber von dieser - nicht vorher abgesprochenen - Aktion distanziert.

Fotos: Hendrik Urbin / Christian P. Stadtfeld

Nach eigenen Worten geht es den Landwirten darum, dass während der Demo niemand mehr nach Fulda herein und niemand mehr herauskommt. Dafür umrunden die Traktoren mehrfach die Innenstadt und blockieren die Zufahrtsstraßen. Mit der Aktion wollen die Landwirten ihren Protesten Nachdruck verleihen und für Aufmerksamkeit sorgen.

Bei den zahlreichen Gästen des IHK-Empfangs hat sich natürlich mittlerweile herumgesprochen, dass der Zugang zum Schlosstheater derzeit nur eingeschränkt möglich ist. Viele haben sich deshalb zu Fuß auf den Weg gemacht. 

Update 16:30: Uhr Auch Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld musste sich zu Fuß ins Stadtschloss begeben. Doch er äußerte auf Nachfrage von O|N Verständnis für das Anliegen der Bauern: "Natürlich ist es ärgerlich, dass derzeit viele Verkehrsteilnehmer verspätet zu ihrem Ziel durchkommen. Doch ich kann die Sorgen der Landwirte sehr gut verstehen und ihre Sorgen nachvollziehen, es geht schließlich um unsere Lebensgrundlage. Ich denke, dass die Aktion bei Vielen auf Solidarität trifft - das hoffe ich."

Udate 17:00 Uhr: Trotz aller Schwierigkeiten hat der IHK-Empfang pünktlich im Schlosstheater begonnen, der Saal ist fast bis auf den letzten Platz besetzt. Damit ist dieser Ticker beendet. O|N berichtet aber in anderen Berichten weiter über die Protestaktion. (ci/mr/cps) +++ 


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön