- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Von der Sonne geblendet - Unter Drogeneinfluss mit Elektroroller unterwegs

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

22.01.20 - Von der Sonne geblendet

BAD KISSINGEN. Ein VW-Fahrer bog am Dienstagmorgen, gegen 09.40 Uhr, im Stadtteil Winkels aus der Sonnenstraße nach links in die Händelstraße ab. Da er durch die Sonne geblendet wurde, übersah er einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Nissan und fuhr auf diesen auf. Es entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Pkw musste nach Auffahrunfall abgeschleppt werden

BAD KISSINGEN. Am Dienstagmorgen, gegen 08.20 Uhr, befuhr eine junge Skoda-Fahrerin den Ziegelweg im Stadtteil Garitz in Richtung Kirchbergstraße und fuhr auf einen am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw VW auf. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 10.000 Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Außenspiegel beschädigt - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Am Dienstag, in der Zeit von acht Uhr bis 12.15 Uhr, stellte ein 19-Jähriger seinen silbernen Pkw VW Golf auf dem Parkplatz eines Labors in der Steubenstraße ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er eine Beschädigung in Höhe von circa 150,- Euro am linken Außenspiegel fest. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen und bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Unfallverursacher führen können.

Beim Ladendiebstahl beobachtet

BAD KISSINGEN. Ein 13-jähriger Schüler wurde am Dienstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, im Kaufland in der Steubenstraße vom Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er einen Tintenroller im Wert von 6,99 Euro einsteckte und an der Kasse lediglich einen Schokoriegel bezahlte. Im Beisein seines Vaters wurde eine Anhörung des Schülers durchgeführt.

Nach Auffahrunfall weiter gefahren

BAD KISSINGEN. Eine junge Opel-Fahrerin fuhr am Dienstagnachmittag im Bereich der Kasernenstraße/ Sieboldstraße auf das Fahrzeug Mercedes einer 52-Jährigen auf und setzte ihre Fahrt, trotz Hupens der Geschädigten, fort. Sie kam dann kurze Zeit später wieder zur Unfallstelle zurück und gab an, den Auffahrunfall verursacht zu haben. Grund für ihr Entfernen war, dass sie ihren Bruder von der Schule abholen musste. Der entstandene Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf circa 2.000 Euro.

Unter Drogeneinfluss mit Elektroroller unterwegs

HAMMELBURG.  Ein 32-Jähriger,  der am Dienstagabend mit seinem Elektroroller ohne Beleuchtung unterwegs war, wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass für den E-Scooter weder eine Betriebserlaubnis vorlag, noch Versicherungsschutz bestand. In Laufe der Kontrolle  händigte der junge Mann den Beamten außerdem eine geringe Menge Marihuana und Ecstasy-Tabletten aus. Da sich der Verdacht eines vorangegangenen Drogenkonsums erhärtete, musste er noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Auf den Mann kommt jetzt ein Strafverfahren zu.

Beifahrer emotional voll im Geschehen dabei

RIEDENBERG. Einen Vorfall, der sich bereits vergangene Woche ereignet hatte, brachte ein 53- jähriger Mann aus dem Sinntal am Dienstag zur Anzeige. Er war am letzten Donnerstag gegen Mittag mit seinem Pkw von Bad Brückenau in Richtung Wildflecken unterwegs. Bei Riedenberg nahm er das Gas weg und blinkte rechts zum Einfahren in einen Parkplatz. Ein nachfolgender Ford fuhr in dieser Situation extrem dicht auf und hupte mehrfach. Anschließend zeigte der Beifahrer im Ford dem Anzeigeerstatter den „Stinkefinger“. Es werden nun Ermittlungsverfahren gegen den Ford-Fahrer wegen seines Fahrverhaltens und gegen den Beifahrer wegen der beleidigenden Geste eingeleitet.

Lkw-Fahrer im Outback bei Zeitlofs

ZEITLOFS. Einen Hilferuf setzte am Dienstagmittag der Fahrer eines 11-Tonner-Lkw ab. Er war beim Liefern von Futtermittel zu einem landwirtschaftlichen Anwesen falsch abgebogen und auf einem engen, abschüssigen Waldweg im Bereich Grießberg / Kälberberg gelandet. In dem Wissen, dass er keinesfalls rückwärts mehr herauskommen würde, fuhr er immer tiefer in den Wald. Schluss war schließlich an einer Stelle, wo der Weg derart weich und durch Spurrinnen ausgefahren war, dass sein Gefährt umzukippen drohte. Die Feuerwehren aus Zeitlofs und Bad Brückenau nahmen den Havaristen mit je einem geländegängigen Fahrzeug vorn und hinten an die Kette und bugsierten ihn unbeschadet zurück auf befestigtes Terrain.

Ohne gültiges Versicherungskennzeichen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

OBERTHULBA. Am Dienstagabend wurde der Fahrer eines Kleinkraftrades mit Versicherungskennzeichen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei wurde festgestellt, das Versicherungskennzeichen nicht für das geführte Fahrzeug ausgegeben wurde. Weiterhin besaß der 15-Jährige hierfür die erforderliche Fahrerlaubnis nicht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf den Schüler kommt jetzt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Zwei Verteilerkästen angefahren - hoher Sachschaden

FUCHSSTADT. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat, in der Zeit von Montag, 00:00 Uhr bis Dienstag, 12:00 Uhr, in der Kissinger Straße zwei nebeneinander stehende Verteilerkästen angefahren und dadurch einen Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro verursacht. Hinweise bitte an die PI  Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Geparkte Autos angefahren

RAMSTHAL. Ein Zeuge konnte beobachten, wie der Fahrer eines Omnibusses am Dienstagmorgen in der Hauptstraße beim Wenden an einem ordnungsgemäß geparkter Fiat und an einem Baum hängenblieb. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund des aufmerksamen Zeugen konnte der verantwortliche Fahrer schnell ermittelt werden. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von circa 1.300 Euro, am Baum wurde kein Schaden festgestellt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.

RAMSTHAL. Am Dienstagmittag  touchierte dann erneut ein Fahrer eines Omnibusses in der Hauptstraße ebenfalls beim Wenden einen geparkten Audi.  Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der Unfallverursacher meldete den Zusammenstoß jedoch vorbildlich bei der Polizei Hammelburg.

Spiegel abgefahren

MELLRICHSTADT. Am Dienstag, in der Zeit von 15.30 Uhr bis 17 Uhr, hatte eine 49-Jährige ihren Opel am rechten Fahrbahnrand in der Bergstraße in Mellrichstadt geparkt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel abgefahren worden war. Der Unfallverursacher hatte sich allerdings unerlaubt vom Unfallort entfernt, auch hatte er keinen Hinweis auf seine Identität hinterlassen oder den Unfall bei hiesiger Polizeidienststelle gemeldet.

Laterne angefahren

MELLRICHSTADT. Durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer wurde vermutlich in der Zeit von Dienstag, 20 Uhr, bis Mittwoch, 08.30 Uhr, die Laterne an der Einfahrt zum Parkplatz Streuwiese in Mellrichstadt angefahren und beschädigt. Dies teilte ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofs dem wachhabenden Beamten mit. Der Schaden beträgt circa 300 Euro. Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Telefonnummer 09776806-0, entgegen.

Parkrempler

OSTHEIM/RHÖN. Beim Einparken touchierte eine 59-jährige SEAT- Fahrerin den rechts neben ihr stehenden BMW einer 26-Jährigen. Dabei wurde am SEAT die vordere Stoßstange und am BMW die linke hintere Seite beschädigt. Die Unfallverursacherin wartete noch einige Zeit an der Unfallörtlichkeit auf die Halterin des BMW. Als diese allerdings nicht erschien, bat sie eine Passantin die Polizei zu verständigen. Als die Streife dann an der Örtlichkeit eintraf, waren jedoch dann beide Parteien vor Ort. Es wurde ein Austausch der Personalien durchgeführt. Der entstandene Sachschaden lässt sich auf etwa 1.500 Euro schätzen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön