Die Preisträgerin umringt von glücklichen Gesichtern: Sabine Schade (in der Mitte) wurde für ihr langjähriges Engagement in der DLRG geehrt - Fotos: Kevin Kunze

WILDECK Preisträgerin spendet Preissumme

Sabine Schade langjähriges Engagement in der DLRG ausgezeichnet

01.02.20 - Die DLRG-Ortsgruppe in Wildeck ist eine überregional bekannte Ortsgruppe. Die vielen verschiedenen Projekte haben auch schon die Aufmerksamkeit von Staatsminister Axel Wintermeyer auf sich gezogen. Nun wurde ein langjähriges Mitglied für ihr Engagement ausgezeichnet. Der Nivea-Preis für Lebensretter ging an Sabine Schade, sie wurde in der Kategorie "Seepferdchen-Unterstützerin" im November in Hamburg ausgezeichnet.

Preisträgerin Sabine Schade

Die Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Wildeck Christine ...

Am Freitagabend wurde nun in der Obersuhler Kindertagesstätte "Vogelnest" eine kleine Feierstunde abgehalten. Während Kindergarten-Leiterin Ursula Apel zunächt ihre Kollegin für ihr Engagement lobte, erklärte sie anschließend den anwesenden Gästen die besondere Faszination, die sie bei Kindern hervorruft: "Unsere Kinder sagen immer voller Faszination: 'Wir haben wieder Schwimmkurs bei Sabine' und strahlen dabei. Deshalb ist die Auszeichung vollkommen verdient."

Die Leiterin der Kita "Vogelnest" Ursula ...

Auch die Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Wildeck Christine Triebstein erklärte ihre Dankbarkeit gegenüber ihrer langjährigen Freundin: "Wir als DLRG, sind Sabine unglaublich dankbar. Nicht nur für ihr Engagement im DLRG, auch für ihre Arbeit in der Kita, wo sie die Kinder schon in jungen Jahren an das Wasser heranführt." Des Weiteren zeigte sich der Präsident der DLRG Achim Haag von der jahrelangen Leistung von Schade beeindruckt: "Die Menschen in unserem Verein sind die wichtigsten Räder, gerade hier in Wildeck ist die Arbeit vorbildlich. Unsere Arbeit ist aber auch notwendig, denn knapp 60 Prozent können am Ende ihres Grundschulalters nicht schwimmen", mahnte Haag zugleich während der Festveranstaltung.

"Ich bin stolz auf jedes Kind, dem ich das Schwimmen beibringen konnte", sagte die Preisträgerin während ihrer Rede. Zudem dankte sie ihrer Familie, die sie in ihrem Wirken immer unterstützt haben. So gehört der Montagabend traditionell den Kindern im Schwimmkurs und nicht der Familie, wie sie in ihrem Statement erklärte.

DLRG-Präsident Achim Haag

Schade, die für ihre Auszeichnung eine 3.000 Euro hohe Aufwendung bekam, teilte die Summe für ihre Herzensprojekte. Die Kindergärtnerin teilte die Summe: 1.500 Euro sind für die evangelische Tagesstätte in Obersuhl bestimmt, die andere Hälfte des Geldes ist für die DLRG-Ortsgruppe vorgesehen. Beide Begünstigten bedankten sich für das Engagement und ihre Bereitschaft das Geld zu spenden. Die DLRG schaffte mit dem Geld unter anderem eine Schwimmmatte an, die Kindertagesstätte bekommt vom Geld eine Markise. (Kevin Kunze)+++

Wildecks Bürgermeister Alexander Wirth war ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön