Sabine Hein verlässt ihren Posten als Verwaltungsdirektorin der Capio Franz von Prümmer-Klinik - Fotomontage: O|N

BAD BRÜCKENAU Wechsel in die zweite Reihe!

Capio-Verwaltungsdirektorin Sabine Hein geht zur Fuldaer Vinzenz-Gruppe

28.02.20 - Vom Staatsbad zurück in die Domstadt: Sabine Hein (40) verlässt auf eigenen Wunsch den Posten der Verwaltungsdirektorin an der Capio Franz von Prümmer-Klinik in Bad Brückenau (Landkreis Bad Kissingen). Fast sechs Jahre saß sie auf dem Chefsessel des Allgemeinkrankenhauses mit 120 Betten. Zum 01. Juni 2020 wechselt Hein zur Vinzenz-Gruppe nach Fulda. Dort wird sie Referentin für Unternehmensorganisation und berichtet direkt an Geschäftsführer Michael Sammet.

"Frau Hein hat das Krankenhaus in Bad Brückenau neu ausgerichtet, ein sehr gutes Netzwerk zur Stadt und zum Landkreis aufgebaut", heißt es in einer Erklärung der Klinik. Seitdem ergänzt ein Nephrologe das Team und die Abteilungen Innere und Geriatrie wurden getrennt. "Sie ist die Initiatorin des Kompetenznetzwerkes Demenz des Landkreises Bad Kissingen und hat die Klinik zum demenzsensiblen Krankenhaus umstrukturiert." Derzeit werde eine Nachfolge gesucht. Laut eigener Aussage seien die Gründe für den Wechsel rein privater Natur: "Ich möchte aktuell nicht mehr in der ersten Reihe stehen. Zudem wünsche ich mir mehr Zeit für meinen Partner und unsere 16 Monate alte Tochter", sagte die 40-Jährige, die vor ihrem Wechsel nach Bad Brückenau am Klinikum Fulda gearbeitet hat.

Hein habe sich bewusst für die Vinzenz-Gruppe in Fulda entschieden, die an zahlreichen Standorten in Hessen Krankenhäuser, Seniorenheime, Kindertagesstätten sowie Hospize betreibt. "Ich sehe darin ein sehr gutes Fundament in einem wirtschaftlich gesunden Unternehmen mit viel Potenzial für die Zukunft. Durch standortübergreifende Tätigkeiten wird die Nutzung von Synergieeffekten für beide Kliniken in Fulda und Hanau intensiviert", erklärt sie.

Über die Vinzenz Gruppe Fulda

Die Vinzenz-Gruppe Fulda beschäftigt insgesamt circa 2.800 Mitarbeiter und unterhält an 15 Standorten in Hessen 915 Betten in Krankenhäusern, jeweils rund 320 Plätze in der Altenpflege als auch in Kindertagesstätten sowie acht Hospizplätze. Der erwirtschaftete Jahresumsatz der Unternehmensgruppe beträgt etwa 200 Millionen Euro. (Nina Bastian) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön