BAD HERSFELD Kripo ermittelt!

Feuerwehreinsatz in Bad Hersfeld - Dachstuhl in Flammen

17.03.20 - Schon von weitem sieht man den Rauch: Einsatz für die Feuerwehr Bad Hersfeld am Montagabend, gegen 19 Uhr. Die Einsatzkräfte wurden in die Fritz-Rechberg-Straße alarmiert. Vor Ort schlugen schon die Flammen aus dem Dach. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Die Bewohnerin konnte sich selbst in Sicherheit bringen.

Fotos: Gerhard Manns

Einsatz in Bad Hersfeld Foto: Privat

Die Flammen wüteten zwischen Dachhaut und Verschalung. Die Feuerwehrleute mussten sich von innen und außen aufwändig an die Glutnester herankämpfen. Im Einsatz waren circa 80 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Erst nach drei Stunden war dann das Feuer unter Kontrolle.  Die Feuerwehr konnte den Brand erst nach einiger Zeit unter Kontrolle bringen und löschen. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Im Laufe der Nacht kam
es gegen 03.00 Uhr erneut zum Ausbruch eines Feuers. Ursache hierfür könnten noch vorhandene Brandnester gewesen sein.

Zweiter Einsatz in der Fritz-Rechberg-Straße beim Wohnhausbrand
Erneuter Einsatz in  der Fritz-Rechberg-Straße um 02:45 Uhr, das Wohnhaus stand im Vollbrand
Im Einsatz war die Wehr Bad Hersfeld Kernstadt und Bad Hersfeld Fuldatal.

Da man weitere Atemschutzgeräteträger benötigte, viele Kameraden der Feuerwehr Bad Hersfeld aber schon den Abend zuvor im Einsatz waren und zudem viel Material verbraucht wurde, entschied man sich die Wehren aus Ludwigsau- Friedlos, Reilos, Mecklar und Meckbach gegen 3:45 Uhr mit weiteren Atemschutzgeräteträgern nach zu alarmieren.
Insgesamt waren beim zweiten Einsatz 17 Atemschutztrupps im Einsatz

Das Feuer hatte sich unter  der Dachhaut und Dämmung stark ausgebreitet, so dass es sehr schwierig war die Glutnester zu erreichen. Nachdem Teile des Daches geöffnet wurden, stellte sich ein Löscherfolg ein. Zum Ende hin wurden die letzten Glutnester mit Netzmittel abgelöscht.
In den frühen Morgenstunden konnte die Feuerwehr den Brand aber vollständig löschen.

Foto:Privat

Foto:Privat

Zur Ermittlung der genauen Brandursache wird die Kriminalpolizei hinzugerufen. Zur Absicherung des Gebäudes wurde auch das THW Hersfeld nachalarmiert. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200.000 Euro. Glücklicherweise kamen bei dem Brand keine Menschen zu schaden. Bis in die Mittagsstunden wird sich die Kriminalpolizei den Tatort genau besichtigen, erst dann kann die genaue Brandursache bestätigt werden, erklärte das Polizeipräsidium Osthessen. (nb/kku/pm) +++

Der Morgen danach zeigt das ...

Die Feuerwehr Bad Hersfeld bei ...

Auch bei der zweiten Alarmierung ... Foto (3): Feuerwehr Bad Hersfeld


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön