Die Schulen sind geschlossen, doch die Abiturprüfungen werden geschrieben - noch. - Fotos: Laura Struppe

FULDA Abitur in Corona-Zeiten

Leere Schulen: "Ob die Prüfungen stattfinden, wird täglich neu entschieden"

21.03.20 - Am Donnerstag haben die Abiturprüfungen in Hessen planmäßig begonnen. Doch wegen der Corona-Krise muss tagesaktuell besprochen werden, ob die Prüfungsphase fortgesetzt werden kann. Die Winfriedschule in Fulda steht in ständigem Kontakt mit dem Kultusministerium. "Die Schule ist ein regelrechter Geisterort geworden. Doch die Stimmung bei den Schülern ist durchweg positiv", berichtet Schulleiterin Annette Albrecht im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS.

Am ersten Prüfungstag standen die schriftlichen Prüfungen im Grund- und Leistungskurs Englisch an. "Heute schreiben unsere Abiturienten Physik." Die Winfriedschule hat alle Schutzvorkehrungen getroffen: "Die Prüfungen werden in der Sporthalle und der Gymnastikhalle, die größten Räumlichkeiten in unserer Schule, geschrieben. Alle Abiturienten wurden per Mail informiert, dass sie bitte getrennt zur Schule kommen sollen und daran halten sich diese auch." Bevor es in den Prüfungsraum geht, gibt es eine Befragung. "Geht es allen gut? Sind Sie gesund?" - bisher gibt es keinen positiv getesteten Lehrer oder Schüler. "Unsere Schule ist demnach virenfrei", betont Albrecht.

Die Winfriedschule in der Leipziger Straße ...

In den Prüfungsräumen wird ein Abstand von drei Metern zwischen den einzelnen Tischen eingehalten und es stehen extra Toiletten zur Verfügung. "Natürlich gibt es überall Desinfektionsmittel und wir haben unser Reinigungspersonal extra geschult." Ein Kontakt zwischen Lehrern und Schülern gibt es nicht: "Die Prüfungsunterlagen werden so ausgeteilt, dass jeglicher Kontakt vermieden wird."

Vanessa Franco ist Abiturientin in Fulda

"Ich bin sehr aufgeregt"

Vanessa Franco ist Abiturientin an der Winfriedschule und erzählt uns, wie sie sich in der aktuellen Situation fühlt: "Ich bin aufgeregt und verwirrt zu gleich. Niemand weiß, wie sich die Lage entwickeln wird." Ihre Matheprüfung soll - bis jetzt noch - am kommenden Mittwoch stattfinden. In der Winfriedschule sind rund 70 Schüler zum Abitur angemeldet. "Man hat sich monatelang auf die Abiphase vorbereitet und möchte jetzt natürlich auch die Prüfungen schreiben", sagt Vanessa. 

"Jede Klausur wird angerechnet"

Sollte sich die Lage verschärfen, kann in der nächsten Woche das Abitur nicht geschrieben werden. "Trotzdem werden alle bisher geschriebenen Klausuren angerechnet." Die regulären Nachschreibetermine nach Ostern stehen bereits fest. Sollte das Abitur nächste Woche nicht geschrieben werden, könne man auf diese Termine zurückgreifen. "Was nach Ostern passiert, wissen wir jedoch jetzt auch noch nicht."

Die geplanten Abiturtermine:

19. März: LK/GK Englisch
20. März: LK/GK Physik
23. März: LK Deutsch, Kunst, Musik, Politik und Wirtschaft, Geschichte, Wirtschaftswissenschaften, Erdkunde, evangelische und katholische Religion, Informatik, Sport
24. März: LK Latein, Spanisch
25. März: LK/GK Mathematik
26. März: LK/GK Französisch
27. März: LK Altgriechisch, Leistungskurse des beruflichen Gymnasiums
30. März: GK Deutsch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Latein, Altgriechisch, Kunst, Musik, LK Deutsch (2. Bildungsweg)
31. März: LK/GK Chemie
1. April: GK Geschichte, Politik und Wirtschaft (auch bilingual), Erdkunde, Wirtschaftswissenschaften, evangelische und katholische Religion, Ethik, Philosophie, Informatik, Grundkurse des beruflichen Gymnasiums
2. April: LK/GK Biologie

Insgesamt sind landesweit rund 23.500 Schüler für die Abiturprüfungen angemeldet. (Nina Bastian) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön