Er ist oberster Krisenmanager in Hessen und hat das Thema Coronavirus zur Chefsache erklärt: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). - Archivfoto: Gerhard Manns

WIESBADEN Ausgangssperre als letzte Maßnahme!

Neue Regeln für Hessen: Gaststätten schließen - "Verhaltet euch vernünftig."

21.03.20 - Er ist der oberste Krisenmanager in Hessen und hat das Thema Coronavirus von Anfang an zur Chefsache erklärt. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und die Landesregierung haben am Freitag in einer Sonder-Kabinettssitzung weitere Maßnahmen beschlossen: Nur fünf Menschen dürfen sich ab sofort zeitgleich treffen. Zudem werden Gaststätten ab Samstag landesweit geschlossen. Die Polizei und Ordnungsbehörden werden dies kontrollieren.

Bouffier am Freitag in der Pressekonferenz: ...Foto: Screenshot Video-Schalte

Das oberste Ziel: soziale Kontakte und das direkte Aufeinandertreffen von Bürger weiter zu reduzieren. "Der große Teil unserer Gesellschaft verhält sich vernünftig. Aber es gibt leider auch eine Menge Menschen, die das nicht tun. Wir sind deshalb in großer Sorge. Corona-Partys sind das irrste, was man sich vorstellen kann. Das ist in höchstem Maße unsolidarisch und unverantwortlich", mahnt der Regierungschef in einer Video-Schalte mit Journalisten.

"Wir unternehmen jede Anstrengung, um die Gesundheit der Menschen in Hessen zu schützen und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen", erklärte Regierungssprecher Michael Bußer bereits am Vormittag in der Wiesbadener Staatskanzlei.

Neuste Maßnahmen der Hessischen Landesregierung

Restaurants und Gaststätten werden ab Samstag, ...Foto: Kevin Kunze

Die bisherige Obergrenze für Versammlungen im öffentlichen Raum wird ab sofort von bislang 100 Personen auf fünf Personen reduziert. Außerdem werden Restaurants und Gaststätten ab Samstag, 12 Uhr, in Hessen geschlossen. Auch dies soll die Ansteckungsgefahr durch direkte Kontakte von Personen verringern. Essen darf dann dort nur abgeholt werden – ohne Aufenthalt an Tisch oder Tresen.

Appell vom Landesvater: "Verhaltet Euch vernünftig!"


Bouffier hat bei den Corona-Einsichtigen um Verständnis für die nächste Stufe der Maßnahmen zur Eindämmung des Virus geworben und erneut betont, eine Ausgangssperre vermeiden zu wollen. "Freiheit ist ein kostbares Gut", so der CDU-Landeschef. Jetzt müsse jeder Verantwortung übernehmen, "für sich, aber auch für alle anderen".

"Die Ausgangssperre wäre die letzte Maßnahme, das ist in der Diskussion. Aber ich setze darauf, dass das jetzt wirkt", so Bouffier und appelliert: "Verhaltet Euch vernünftig!" (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön