- Symbolbild O|N

KREIS HEF-ROF POLIZEIREPORT

Einbruch in Einfamilienhaus, Reifen an Pfereanhänger zerstochen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Hersfeld-Rotenburg-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

01.04.20 - Einbruch in Einfamilienhaus

BAD HERSFELD - In der Zeit von Freitagnachmittag (27.03.) bis Dienstagmittag (31.03.) brachen Unbekannte in ein Wohnhaus in der Mühlenstraße ein. Die Täter versuchten zunächst die Eingangstüre aufzuhebeln. Da dies misslang, wurde eine Türscheibe eingeschlagen um in das Gebäude zu gelangen. Zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen kann davon ausgegangen werden, dass keine Gegenstände gestohlen wurden. Es entstand Sachschaden im Wert von rund 200 Euro.

Reifen an Pferdeanhänger zerstochen

HAUNECK. In der Zeit von Dienstag (03.03.) bis Montag (16.03.) zerschnitten Unbekannte das Weideband auf einer Weide in der Feldgemarkung zwischen Rotensee und Wippershain. Die Täter zerstachen anschließend die Reifen eines
Pferdeanhängers und eines Wasserfassanhängers. Der dortige Pferdeunterstand wurde zudem beschädigt. Die entstandene Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Diebstahl aus Kellerraum

BAD HERSFELD. In der Zeit von Samstagnachmittag (28.03.) bis Dienstagnachmittag (31.03.) stahlen Unbekannte aus einem Kellerraum in einem Mehrfamilienhaus im Vlämenweg mehrere Elektrowerkzeuge. Bei dem Diebesgut handelt es sich um einen Bohrschrauber, eine Kreissäge und eine Schleifmaschine der Marke Einhell. Die Gegenstände haben einen Wert von rund 150 Euro. Die Sachschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, an die Polizeistation Rotenburg an der Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Sachbeschädigung an Eisenbahnwagen

HERINGEN (W.). In der Zeit von Montag, 09.03., bis Montag, 30.03., 11 Uhr, wurden durch bislang unbekannte Personen an zwei Eisenbahnwagen, die zur Aufnahme von Containern und Wechselbrücken bestimmt sind, die mechanischen Bremsen gelöst. Die beiden Wagen (ohne Aufbau) waren mit weiteren sieben auf einem Abstellgleis
(privates Firmengelände / nicht öffentlicher Bahnverkehr) der Firma K+S, Werk Werra, Standort Wintershall, Streckengleis Richtung Herfa, abgestellt.

Nachdem an den hydraulischen Bremsen, die an sieben Wagen ebenfalls aktiv waren, durch die längere Standzeit der Druck nachließ, welches eine normale Folge ist, setzte sich die Wagenkolonne am Montag gegen 11 Uhr ohne die manuelle Bremsung in Bewegung. Zwei ebenfalls zur Sicherung eingesetzte Gleisschuhe konnten dies nicht verhindern. Sie wurden durch die Krafteinwirkung verschoben, sodass sich einer der beiden Gleisschuhe nach rund 20 Metern in einer Weiche verfing und der Vortrieb abrupt gestoppt wurde.

Durch diesen plötzlichen Stopp wurde der erste Wagen komplett und der nachfolgende Wagen zum Teil abgewiesen und von den Schienen katapultiert. Die Wagen kamen unmittelbar neben den Schienen im Gleisbett zum Stehen.
Personen waren nicht gefährdet. Der Sachschaden an der Infrastrukur sowie an den Wagen und die Kosten für die Instandsetzung belaufen sich auf rund 100.00 Euro.

Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Hersfeld unter 06621 / 932 - 0 entgegen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön