Beim Rasenmähen schläft der Sohnemann ein: Eins von vielen Dinge, die Stefan in Elternzeit lernte. - Foto: Privat

FULDA Erfahrungen von einem Vater

Papa in Elternzeit: Auch der Vater taugt in dieser Rolle

21.05.20 - Mama passt auf die Kinder auf, der Papa geht arbeiten. Ein Rollenbild, das mittlerweile aus der Mode gekommen ist, denn auch immer mehr Väter entscheiden sich heute dazu, in Elternzeit zu gehen. Noch gibt es bei den Papas aber Zweifel, ob sie mit der Rolle klar kommen. Stefan aus Fulda will zeigen, dass diese Zweifel nicht begründet sind.

Denn der Polizist entschied sich vor drei Jahren selber dazu, in Elternzeit zu gehen: "Als meine Frau schwanger wurde, haben wir uns mit dem Thema auseinandergesetzt und überlegt, wie wir das organisatorisch lösen. Aus wirtschaftlicher Sicht war es sinnvoller, wenn ich zuhause bleibe." Seine Frau dachte zunächst, dass er scherzt, doch nach weiteren Gesprächen waren beide der Ansicht, dass diese Lösung die Beste sei.

So war Stefan ein Jahr komplett zu Hause, stieg danach in Teilzeit wieder in seinen Job ein. "Das erste Jahr war das schönste in meinem Leben", schildert der 33-Jährige. Doch warum hört man von Vätern, dass sie zweifeln, in Elternzeit zu gehen? "Als Mann traut man sich das vielleicht nicht zu und man muss dafür auch der Typ sein", sagt Stefan. In seinem Bekanntenkreis wurde die Entscheidung der jungen Familie positiv aufgenommen.

Vater in Elternzeit "unmännlich"?

Nur einmal sah sich der 33-Jährige dem Wort "unmännlich" gegenübergestellt. "Es auf die Männlichkeit zu reduzieren, seinem Kind die Welt zeigen zu wollen, finde ich ziemlich platt", sagt Stefan, "als Mann kann man da eine gute Zeit haben und seinem Partner die Möglichkeit geben, sich beruflich weiterzuentwickeln." Und ein Wohlstandsbäuchlein wächst je nach Aktivität auch, wie Stefan augenzwinkernd verrät.

Das Rollenbild revolutionieren möchte er damit nicht. Ihm geht es darum, seine Erfahrungen zu vermitteln und so werdenden Eltern die Entscheidung vielleicht auch etwas einfacher zu machen: "Ich will keinen dazu überreden. Wenn man nicht der Typ dafür ist, dann ist das so."

Schlafen beim Rasenmähen

Für den 33-Jährigen war es aber die richtige Entscheidung - und lernen konnte er auch von seinem Sohn: "Man geht manche Sachen unkonventioneller an." Soll heißen: Beim Rasenmähen war stets der Sohnemann dabei, da er währenddessen ruhiger wurde und einschlief. Auch eine Melodie von Star Wars brachte den Familien-Nachwuchs ins Land der Träume.

Einen Rat hat für all die Männer, die sich auch vorstellen können, in Elternzeit zu gehen: "Man muss mit dem Partner offen und ehrlich darüber reden. Dann findet man einen Weg und fühlt sich als Mann auch sicherer damit." (tw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön