FULDA Kreativität in Corona-Zeiten

Mit Hupen und Warnblinkern: Gemeinsam Pfingsten im Autogottesdienst feiern

02.06.20 - Nach Weihnachten und Ostern ist Pfingsten der dritte Höhepunkt im Kirchenjahr. Aufgrund der Corona-Pandemie stehen jedoch öffentliche Veranstaltungen nach wie vor unter besonderen Abstands- und Hygieneregeln. Am Pfingstmontag zeigte sich einmal mehr, dass die Kirchen durchaus kreativ sein können: Ab 11 Uhr luden die Evangelische Lutherkirche, die Evangelische Christuskirche und die katholische Innenstadtpfarrei zu einem ökumenischen Stadtgottesdienst auf das Messegelände Fulda-Galerie ein. Das Besondere: Die Gläubigen befanden sich dabei in ihrem Auto.

Der gemeinsame Autogottesdienst zu Pfingsten kam ...Alle Fotos: Martin Engel

Stadtpfarrer Stefan Buß, Pfarrerin Jana Koch-Zeißig ...

Großer Andrang am Messegelände der Fulda-Galerie

Insgesamt 300 Stellplätze standen den Gläubigen zur Verfügung - und der Andrang war groß. Stadtpfarrer Stefan Buß gibt im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS an, dass traditionell seit fünf Jahren normalerweise mit 600 bis 700 Menschen der Gottesdienst zelebriert wird. Durch Corona musste aber an einer sicheren Umsetzung gepfeilt werden. "Ich habe von einigen gehört, dass sie im bayerischen Raum dieses Konzept bereits umgesetzt haben und als ich die Idee vorgeschlagen hatte, waren alle gleich begeistert." Es ist somit eine Premiere in der Region. Auch sei es schön mit der Gemeinde wieder in Kontakt zu treten. "Beim Anfahren habe ich so viele Bekannte seit Wochen wieder gesehen. Das war ein tolles Gefühl. Ich bin gespannt auf die Atmosphäre hier vor Ort."

Alle kommenden Feste müssen flexibel überdacht werden. Stadtpfarrer Buß und sein Team ist sich aber sicher, dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Pfarrerin Anke Mölleken ist ebenfalls positiv überrascht, dass die Idee so gut angenommen wurde: "Mit vielen Menschen endlich wieder feiern zu können, freut uns sehr. Das fiel an Ostern schon weg."

Zu Beginn der Messe begrüßte Pfarrerin Jana Koch-Zeißig von der Christuskirche die Gläubigen. "Der Gottesdienst in den Autos stiftet Gemeinschaft", erklärt sie. "Wir feiern anders als sonst, aber irgendwie auch wie immer." Schnell wurde deutlich: Es ist ein interaktiver und lockerer Gottesdienst. "Für ein Amen soll kräftig auf die Hupe gedrückt werden. Für ein Halleluja schaltet die Warnblinker an."

Musikalisch unterstützen die Bläser des Posaunenchors der Evangelischen Kirche die Feier. Über eine UKW Frequenz wurde der Gottesdienst in die Autos übertragen. Außerdem wurde ein Livestream für die Menschen zu Hause bereitgestellt, der unter dem folgenden Link abrufbar ist www.youtube.com/channel/UCR6noisU3vbuK9wVRX3SIiA. (Maria Franco) +++

Biologisch abbaubare Luftballons schwebten in ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön