Archiv
- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Internetbetrug: Gefälschten Mails aufgesessen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

10.06.20 - Verkehrsunfälle in der Marktstraße

OSTHEIM. In der Marktstraße in Ostheim v. d. Rhön ereigneten sich am Dienstag mehrere Verkehrsunfälle mit nicht geringem Sachschaden. Gegen 17 Uhr fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Audi von Nordheim kommend in Richtung Mellrichstadt, als er, vermutlich aus Unachtsamkeit, den am Straßenrand geparkten Renault einer 61-Jähringen rammte. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Renault gegen einen Baum gedrückt. Im weiteren Verlauf des Unfalls stieß der Verursacher noch gegen das Heck eines weiteren geparkten Wagens. Glücklicherweise blieben sämtlich Verkehrsteilnehmer unverletzt. Insgesamt wird der Schaden an allen Fahrzeugen auf ca. 25.000 Euro geschätzt.

Knapp zwei Stunden zuvor wollte ein 67-Jähriger rückwärts in sein Anwesen einfahren. Dabei übersah er einen langsam hinter ihm herfahrenden Kradfahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Aufgrund der Kollision kippte der 54-jährige Kradfahrer um und verletzte sich am linken Unterschenkel. Bei Eintreffen der Streife hatte sich der Mann bereits selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Das Krad wurde zunächst verkehrssicher abgestellt. Der Schaden am Zweirad beläuft sich nach ersten Schätzungen auf knapp 750 Euro.

Zahnkranz von Anbaugerät verloren

MELLRICHSTADT. Ein unglücklicher Zwischenfall ereignete sich am Dienstagmorgen auf der Staatsstraße 2292. Ein 54-Jähriger Agrartechniker fuhr in Richtung Mellrichstadt als er einen Zahnkranz vom Anbaugerät seines Ackerschleppers verlor. Als er dies bemerkte, kehrte er um und fuhr die zurückgelegte Strecke nochmals ab, um das verlorene Teil zu suchen. In der Zwischenzeit meldete ein 74-jähriger Verkehrsteilnehmer bei hiesiger Polizeidienststelle, dass er auf besagter Strecke über ein Metallteil gefahren sei. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Metallstück um den verlorenen Zahnkranz handelte. Bei Eintreffen der Streife am Unfallort hatten die beiden Parteien schon einen Austausch ihrer Personalien durchgeführt. Ob ein Schaden am Pkw entstanden war, konnte der Mann nicht sagen. Er begibt sich zur Überprüfung seines Wagens in eine Werkstatt.

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

BAD KISSINGEN. Am Dienstagmorgen, gegen 07.25 Uhr, kam es auf Höhe des Seehofs zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von circa 3.700 Euro entstand. Eine VW-Fahrerin befuhr die Bundesstraße B 286 von Oberthulba kommend und musste auf Höhe des Seehofs verkehrsbedingt abbremsen. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw VW erkannte dies zu spät und stieß trotz Vollbremsung mit der Front seines Fahrzeugs gegen das Heck der VW-Fahrerin. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Mit Drogen nachts auf dem Schulgelände

BAD KISSINGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch fielen einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen zwei Personen auf, die sich auf dem Schulhof einer Schule im Stadtteil Garitz aufhielten. Bei Erblicken des Streifenwagens ergriffen diese jedoch zu Fuß die Flucht. Eine 20-Jährige konnte daraufhin aufgegriffen und kontrolliert werden. Der Grund der Flucht war schnell gefunden, denn im Rucksack der jungen Frau befand sich in Frischhaltfolie eingepacktes Marihuana. Es wurden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes und Hausfriedensbruchs aufgenommen. Die zweite Person konnte noch nicht ermittelt werden.

Wildunfall mit Reh

BAD KISSINGEN. Auf der Kreisstraße KG 8 von der Schwarzen Pfütze kommend in Richtung Reiterswiesen erfasste am Dienstagabend, gegen 20.20 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh. Nach der Kollision flüchtete das Tier in ein angrenzendes Waldstück, weshalb der Jagdpächter zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert wurde. Der Opel-Fahrer touchierte zudem einen Leitpfosten, so dass insgesamt ein Schaden von circa 550 Euro entstand.

Türschloss zugeklebt - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Am Dienstag, in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr, wurde im Stadtteil Garitz in der Parkstraße das Türschloss eines Bewohners eines Mehrfamilienhauses mit Sekundenkleber zugeklebt. Dadurch entstand ein Schaden am Türschloss von 50 Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machten konnten und Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht konnte geklärt werden

BAD KISSINGEN. Eine im April im Stadtteil Reiterswiesen begangene Unfallflucht konnte nach umfangreichen Ermittlungen nun geklärt werden. Der Fahrer eines Paketdienstes, der gegen das Treppenpodest eines Anwesens in der Kissinger Straße stieß, konnte ermittelt werden. Die Ermittlungen waren aufwendig, da der Unfallverursacher als Subunternehmer eines Paketdienstes eingesetzt war und dieser in einem Nachbarlandkreis wohnhaft ist.

Ausparken missglückte

BAD KISSINGEN. Am Dienstagnachmittag übersah eine Peugeot-Fahrerin beim rückwärts Ausparken in der Von-Hessing-Straße einen direkt vor ihr vom Sparkassenvorplatz wegfahrenden Geldtransporter und touchierte diesen leicht. Es entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von insgesamt etwa 1.000 Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Wildunfall am frühen Morgen

BAD BOCKLET. Auf der Staatsstraße St 2292 erfasste am Mittwochmorgen, gegen 05.50 Uhr, eine Ford-Fahrerin auf der Fahrt von Aschach in Richtung Hohn, etwa 500 Meter vor dem Ortsschild, ein Reh. Dieses querte von rechts nach links die Fahrbahn und wurde frontal vom Fahrzeug erfasst. Nach der Kollision rannte das Tier in den Wald. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Ohne Gurt und unter Alkoholeinfluss unterwegs

BAD BOCKLET. Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen fiel am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, in einem Bad Bockleter Ortsteil ein Renault-Fahrer auf, der nicht angeschnallt war. Daraufhin hielten die Beamten den Mann an und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnten im Fahrzeug mehrere leere Weinflaschen gesichtet werden, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,74 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

Vorbildliches Verhalten nach Verkehrsunfall

HAMMELBURG. Ein 68-Jähriger kam am Dienstagmorgen zur Polizeidienststelle in Hammelburg. Er meldete, dass er zuvor mit seinem Pkw die Berliner Straße in Richtung Innenstadt befuhr und hierbei den linken Außenspiegel eines am Straßenrand geparkten Pkw mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeugs berührte. Dank des vorbildlichen Verhaltens kann nun eine Regulierung des Schadens in die Wege geleitet werden, welcher sich auf etwa 100 Euro beläuft.

Unfälle beim Aus- und Einparken

HAMMELBURG. Der erste Unfall ereignete sich am Dienstag um kurz nach 12 Uhr auf einem Supermarkt-Parkplatz in der Kissinger Straße. Die Fahrerin eines Volvos stieß mit ihrer linken Fahrzeugfront beim Rangieren gegen die rechte Fahrzeugseite eines VWs, wodurch beide Fahrzeuge beschädigt wurden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 4.000 Euro. 

EUERDORF. Ein weiterer Unfall ereignete sich ebenfalls am Dienstag gegen 12:30 in der Kissinger Straße. Der Lenker eines Hyundais wollte zwischen zwei am Straßenrand geparkten Fahrzeugen einparken, wobei er an einem Peugeot hängen blieb. An dem Hyundai entstand kein Schaden, der Schaden an dem Peugeot beträgt ca. 600 Euro.

Wer fand die Geldbörse?

HAMMELBURG. Den Verlust ihrer Geldbörse meldete eine 59-Jährige am Dienstag gegen 13 Uhr. Der Geldbeutel fiel ihr vermutlich aus der Jackentasche während sie am Montagabend um 19:45 Uhr ihren Einkauf im E-Center in der Kissinger Straße tätigte. Eine zeitnahe Absuche im Supermarkt sowie im gesamten Außenbereich verlief negativ. Es handelt sich um einen großen schwarzen Ledergeldbeutel mit Druckknopf. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

Internetbetrug: Gefälschten Mails aufgesessen

BAD BRÜCKENAU. Einen Schaden von über 300 Euro erlitt ein 22-Jähriger, der gefälschten E-Mails aufgesessen war. Er hatte sein Smartphone im Internet zum Verkauf angeboten. Darauf meldete sich eine vermeintliche Interessentin. Man war sich einig und schon wurde durch eine E-Mail vom vermeintlichen Zahldienst bestätigt, dass die Kaufsumme eingegangen sei. Der 22-Jährige verschickte dann die Ware. Erst später bemerkte er, dass auf seinem Konto kein Zahlungseingang verzeichnet war. Es stellte sich heraus, dass der oder die Unbekannte mit einer gefälschten E-Mail den Zahlungseingang nur vorgegaukelt hatte. Sicher kann man nur sein, wenn man sein Onlinekonto auf dem auf dem normalen Weg öffnet und überprüft. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön