Archiv
Glasfaser bis ins Haus - das soll es jetzt auch in drei Gemeinden im Vogelsbergkreis geben. - Symbolbild: pixabay

REGION VB Aktionsphase beginnt im August

Glasfaser bis ins Haus: Grebenau, Gemünden und Romrod sind Pilotgemeinden

17.06.20 - Das Warten auf schnelles Internet soll ein Ende haben – die TNG Stadtnetz GmbH (TNG) hat es sich zum Ziel gesetzt, das Herz Hessens mit einem Glasfasernetz bis ins Haus zu versorgen. Das Kieler Unternehmen ist in zahlreichen  Glasfaserprojekten in Schleswig-Holstein und in Niedersachsen engagiert und strebt nun auch den Glasfaserausbau im Vogelsbergkreis an. Zum Auftakt der Vermarktung beginnt der Internet-Spezialist mit einer Aktionsphase in Grebenau und den Gemeinden Gemünden (Felda) und Romrod. Bürger dieser drei Aktionsgebiete können sich vom 18. August bis zum 18. Oktober einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss sichern und tragen somit ihren Teil dazu bei, die nötige Ausbauquote von 40 Prozent zu erreichen, damit das Projekt realisiert werden kann.

Ein Glasfasernetz für den Vogelsbergkreis errichten – das ist das Ziel des Projektes, dass sich die TNG vorgenommen hat. Dafür hat der Telekommunikationsanbieter den Kreis in sogenannte Aktionsgebiete unterteilt, in denen die Glasfaser-Vermarktung über Aktionszeiträume von sechs bis acht Wochen durchgeführt wird. Gemünden (Felda) als erstes, Grebenau als zweites und Romrod als drittes Aktionsgebiet bilden den Auftakt und werden als Pilotgemeinden betrachtet, denn um den Glasfaserausbau wirtschaftlich zu realisieren, braucht es pro Aktionsgebiet eine Beteiligung in Form von Vorverträgen von mindestens 40 Proeznt aller Haushalte. Bei Erreichen der Quote plant die TNG erste Bautätigkeiten bereits im Januar 2021.

Aktuell muss sich die Bevölkerung der teils unterversorgten Region mit Geschwindigkeiten von weit unter 30 MBit/s zufriedengeben, denn die Kupferleitungen sind alt, störanfällig und nicht mehr zeitgemäß. Die TNG verzichtet komplett auf die Kupferleitungen und baut stattdessen ein Glasfasernetz, an welches sich jede Immobilie über einen direkten Hausanschluss anschließen lassen kann. So sichert der direkte Anschluss an das Glasfasernetz die Zukunftsfähigkeit, denn nur diese Internet-Übertragungstechnologie bietet Geschwindigkeiten weit in den Gigabit-Bereich hinein und ist somit für den steigenden Bandbreitenbedarf der Zukunft gerüstet.

Wer sich innerhalb der Aktionsphase für einen Glasfaser-Hausanschluss entscheidet, spart Kosten in Höhe von mindestens 2.048 Euro zuzüglich weiterer eventuell anfallender Erschließungskosten. Bei Abschluss eines Vorvertrags bis zum 18. Oktober ist der Glasfaseranschluss kostenlos, inklusive 20 Meter Tiefbau auf dem direkten Weg von der Grundstücksgrenze zum öffentlichen Grund. Schon jetzt besteht die Möglichkeit, einen Hausanschluss unter www.tng.de/onlinebestellung zu bestellen - das belohnt die TNG mit 25 Euro Startguthaben. Das Angebot ist gültig bei Buchung eines der drei flott-Tarife. Die Tarife beginnen bei 24,95 Euro im Monat und beinhalten Bandbreiten von 50, 300, 500 und sogar 1.000 Megabit pro Sekunde.

Bis zum Ende der Aktionsphase am 18. Oktober plant die TNG viele Veranstaltungen und Termine, um jeden Glasfaser-Interessierten allumfassend über den Projektablauf, die Technik und die Produkte zu informieren. Diese Veranstaltungen werden unter strengen Hygienebedingungen sowie der Einhaltung der aktuellen Vorgaben zur Eindämmung des Corona-Virus durchgeführt. 

Infoveranstaltung


Noch Ende Juni lädt die TNG zu Informationstagen ein, bei denen TNG-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich unterschiedliche Aspekte des Projektes vorstellen. Jede Bürgerin und jeder Bürger der drei Aktionsgebiete können diese besuchen:

Mittwoch, 24. Juni 2020, 17 bis 20 Uhr, Bürgerhaus in Romrod
Donnerstag, 25. Juni 2020, 17 bis 20 Uhr, Johanniterhalle in Grebenau
Freitag, 26. Juni 2020, 17 bis 20 Uhr, Mehrzweckhalle in Gemünden

Nach den Sommerferien bilden dann Informationsveranstaltungen ab dem 18. August den Auftakt der eigentlichen Vermarktungsphase, bei denen das Projekt noch einmal detailliert vorgestellt wird. Im Anschluss finden über den Aktionszeitraum zahlreiche Beratungstermine statt, bei denen individuelle Fragen in einem persönlichen Gespräch beantwortet werden und Hilfestellung zum Vertragsabschluss geboten wird. Diese werden auch vereinzelt bereits innerhalb der Sommerferien organisiert, um auch Ferienhausbesitzern die Möglichkeit einer Beratung zu geben. (pm) ++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön