Die Aufbauarbeiten laufen bereits - am Freitag geht es dann mit den ersten beiden Aufführungen los. - Fotos: Yannik Overberg, Matthias Witzel, Elke Just

FULDA "Ist das deren Ernst? Wer genehmigt sowas?"

Wunderbar! Ein Zirkus kommt in die Stadt - Hysterie unangebracht

23.06.20 - Seit Wochen ist die halbe Stadt zugekleistert mit verblassten Plakaten von Veranstaltungen, die nie stattgefunden haben. Da stechen die farbenfrohen Banner ganz besonders ins Auge, die seit kurzem ein Gastspiel des Moskauer Circus in Fulda ankündigen. Mit der Frage "Ist das deren Ernst? Wer genehmigt sowas?", wandte sich nun ein O|N-Leser an die Redaktion. Was belegt, dass so manch einer nach wie vor ein wenig hysterisch reagiert und schlicht und ergreifend falsch informiert ist.

Denn: "So eine Veranstaltung muss überhaupt nicht genehmigt werden, solange die vorgeschriebenen Hygiene-Maßnahmen eingehalten werden", klärt eine Pressesprecherin des Landkreises auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS auf und verweist auf die Vorgaben aus Wiesbaden: https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/was-ist-wieder-erlaubt-was-nicht#Zusammenkünfte. "Wenn Mindestabstände, Mindestflächen, Erfassung von Namen, Anschrift und Telefonnummer, geeignete Hygiene-Konzepte und Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen gegeben sind, sind solche Veranstaltungen genehmigungsfrei."

Ähnlich gelassen sieht die Stadt Fulda dem Besuch des Moskauer Circus auf dem Festplatz an der B27 nahe den Kaiserwiesen entgegen, wie die Magistratspressestelle gegenüber O|N erklärt: "Der Zirkus befindet sich nicht auf städtischem Grund, sondern auf einer Privatfläche, das heißt, eine Genehmigung von Seiten der Stadt ist nicht erforderlich. Die Feuerwehr überprüft das Brandschutzkonzept, und das Zelt wird nach dem Aufbau von der Bauaufsicht abgenommen."

Start am 26. Juni

Ab Freitag, 26. Juni, wird es in der Domstadt 16 Aufführungen des Moskauer Circus geben. Die Artisten freuen sich schon riesig darauf, denn "es ist der erste Auftritt seit vier Monaten", wie uns Pressesprecherin Natascha Trumpf erzählt. Die Corona-Pandemie zwang auch den Zirkus zu einer Pause. Nun hat dieser ein umfassendes Hygiene-Konzept erstellt: "Familien dürfen zusammensitzen, ansonsten wird der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten." Im Zirkuszelt könnten eigentlich 500 Leute Platz finden, Corona bedingt werden jedoch maximal 250 Besucher pro Vorstellung hineingelassen. - Hereinspaziert: Manege frei! (mw/ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön