Jürgen Weilmünster, alias DJ Weili, in seinem eigenen kleinen Studio. - Foto: privat

GROßENLÜDER Schiedsrichter an den Turntables

Tausendsassa Jürgen Weilmünster als Online-DJ in aller Munde

27.06.20 - Jedem Fußballfan ist der Name Jürgen Weilmünster (55) ein Begriff: der langjährige Schiedsrichter aus Großenlüder machte sich während der Corona-Pandemie einen Namen als Discjockey (DJ). Zwar ist er schon häufiger bei Partys und Festivals aufgetreten, einem größeren Publikum wurde diese Tätigkeit nun auf der kostenlosen Streaming-Plattform Twitch bekannt.

"Nachdem Anfang März alle Diskotheken und Gaststätten schließen mussten und daher auch mein regelmäßiges Auflegen im Steinauer Rhönblick weggefallen war, musste ich nach Alternativen suchen", erklärt Jürgen Weilmünster im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Nach einer gewissen Zeit, probierte der 55-Jährige nach Anraten eines Schiedsrichter-Kollegen, die kostenfreie Streaming-Plattform Twitch aus. "Die ersten zwei Shows waren nicht unbedingt gut, weil ich in diesem Bereich noch unerfahren war. Nun habe ich mir alles selbst angeeignet und die Streams laufen richtig gut", blickt "DJ Weili" auf die Anfänge der Online-Partys zurück.

Bei seinen Veranstaltungen kreierte er ein eigenes Programm, dennoch sind ihm die Bedürfnisse der Zuschauer am wichtigsten: "Unter anderem habe ich schon eine italienische Nacht oder türkische Musik gespielt. Dennoch versuche ich die Wünsche der Zuschauer zu beherzigen." Dies sei das Prinzip seiner Musikshow, so Weilmünster weiter.

Mehrere Fangruppen haben sich schon gebildet


Als Schiedsrichter ist Jürgen Weilmünster immer ...Archivfoto: O|N/Jonas Wenzel (Yowe)

Inzwischen habe er sogar mehrere Fangruppierungen aus den verschiedensten Regionen Osthessens zu seinen wöchentlichen Streams dazugewonnen: "Egal, ob Kirtorf-Ober-Gleen, Wildeck-Hönebach oder Fulda-Lehnerz, gerade viele Fußballmannschaften sind Stammgäste bei meinen Streams. Auch auf Campingplätzen, wie in Breitenbach am Herzberg oder aus Geisa, gucken regelmäßig Menschen zu", beschreibt der noch aktive Fußball-Schiedsrichter seine Fans. Dabei ist es seit kurzem auch möglich, Weilmünster über ein "Donate-Button" Spenden zukommen zu lassen: "Ich mache es aus Spaß und nicht des Geldes wegen, auch nicht vor Corona. Dennoch ist es schön, ohne die Verpflichtung für die Nutzer einige Spenden zu empfangen", so der Discjockey weiter.

Einige seiner Hardcore-Anhänger haben ihn bereits dazu eingeladen in ihrem Vereinsheim den Stream auszutragen. Laut Weilmünster sei der Aufwand allerdings sehr groß und er benötige eine längere Vorlaufzeit. Die regelmäßigen Übertragungen, die meistens am Samstagabend um 21 Uhr starten, haben ihn zudem viele Aufträge für das nächste Jahr verschaffen: "Ich habe schon sehr viele Anfragen für Hochzeiten, Geburtstage oder sonstige Veranstaltungen bekommen. Aufgrund dieser Auftragslage bin ich für das nächste Jahr schon sehr gut ausgelastet", erklärt Jürgen Weilmünster.

Hobby-DJ fehlt der direkte Kontakt zum Publikum


Dennoch vermisst "Weili" den direkten Kontakt mit seinem Publikum: "Es ist etwas komplett anderes auf einer Bühne  zu stehen und direkt mit den Menschen zu kommunizieren. Das Stream-Angebot ist in der momentanen Zeit wirklich in Ordnung, allerdings keine wahre Alternative zu einem normalen Auftritt." Zur Dauer der Streams erklärt er zudem, dass so lange Diskotheken und Bars geschlossen bleiben, der Stream weiter laufen wird. Sobald diese Regelung außer Kraft tritt, will der 55-Jährige allerdings wieder vor Publikum auflegen. Sein nächster Stream soll am Samstagabend um 21 Uhr auf der Seite: https://www.twitch.tv/djweili laufen. (Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön