Pfarrer Helmut Brahn und Pfarrer Gerhard Bug sprechen die Segensgebete - Fotos: privat

HÜNFELD In der Stille Kraft schöpfen

Ökumenische Andacht in der Mariengrotte in Hünhan

26.07.20 - Über 50 Andachtsbesucher waren der Einladung des Förderkreises Mariengrotte Hünhan gefolgt. Pfarrer i.R. Gerhard Bug, kath. , Hünfeld und Pfarrer i.R. Helmut Brahn, evang. Hünhan, hatten eindrucksvolle Andachtstexte und Lieder zusammengestellt, die musikalisch von Rainer Spiegel, Hünhan, auf dem Tenorhorn begleitet wurden. Vorsitzender Günter Pilz erinnerte in seinen Begrüßungsworten an die vielen Möglichkeiten und Anliegen für  das gemeinsame Gebet beider Konfessionen. Darum sei  der gute Andachstbesuch ein schönes Zeichen der Verbundenheit. Im Eröffnungsgebet erinnerte  Pfr. Bug an die geschichtliche Entwicklung der Hünhaner Grotte seit 1946.

Pfarrer Brahn verwies im Evangeliumstext Joh. 2 1-11, auf die besondere Rolle Marias auf der Hochzeit zu Kanaa. "Was er euch sagt, das tut", waren machtvolle Worte Marias. Einen nachdenklichen Meditationstext trug Sylvia Biedenbach vor. In seiner Predigt stellte Pfarrer Brahn Maria in den Mittelpunkt. Die Menschen seien gewohnt auf allen Ebenen Macht ausüben zu wollen. Aktuelle Weltereignisse wie Coronapandemie , Kriege oder Naturkatastrophen bewiesen aber, dass der Mensch weder die absolute Macht besitzt noch ausüben kann. Die zahlreichen Weltereignisse, so Pfarrer Brahn, verdeutlichten die Machtlosigkeit des Menschen. Auch die vollkommene Digitalisierung werde Grenzen haben, so Brahn. Ein fester  und überzeugender Glaube sei in Krisenzeiten der beste Halt. Dazu gehörten Dankbarkeit und das Gebet. In der Stille lasse sich neue Kraft schöpfen, was beispielsweise durch einen Grottenbesuch erfahrbar werden könne. Die Menschen sollten sich,  so Pfarrer Brahn, von verwirrenden Informationen frei machen und Verschwörungstheorien keinen Platz schenken. Gott zeige sich immer in einer bestimmten Weise und greife in die Weltgeschichte ein. Mit Gottes Kraft der Liebe und Besonnenheit werde die Menschheit eine Zukunft haben, sagte Pfarrer Brahn abschließend. Die Fürbittgebete sprach Elke Spiegel. Nach dem gemeinsamen Vater unser und dem Lied "Großer Gott wir loben dich", spendeten die Geistlichen den Abschlußsegen.

Musikalische Begleitung durch Rainer Spiegel

Vorsitzender Günter Pilz dankte allen Andachtsbesuchern für die Einhaltung der Coronavorschriften und das gemeinsame Beten. Ebenso galt der Dank Pfarrer Helmut Brahn, Pfarrer Gerhard Bug und Rainer Spiegel für die musikalische Begleitung. Am Mittwoch, dem 26. Aug. findet um 19.00 Uhr die Einweihungsjahresandacht mit Pfarrer Peter Borta, Hünfeld und Spiegels-Familienmusik statt. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön