Bange Blicke sind auf das Herz-Kreislauf-Zentrum in Rotenburg an der Fulda gerichtet. - Foto: Klinikum Hersfeld-Rotenburg

ROTENBURG/F. Es besteht viel Klärungsbedarf

Neuaufstellung des Klinikverbunds sorgt für Unmut in Rotenburg

09.08.20 - Die öffentliche Kommunikation des Klinikums Hersfeld-Rotenburg über die geplanten Umstrukturierungsmaßnahmen des Klinikverbunds - insbesondere über die Zukunft des Herz-Kreislauf-Zentrum (HKZ) - habe in Rotenburg an der Fulda und darüber hinaus "zu nachvollziehbarerweise emotionalen Reaktionen geführt". Das hat Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald (CDU) in einem persönlichen Gespräch gegenüber Klinikums-Geschäftsführer Rolf Weigel deutlich gemacht.

Grunwald hatte Weigel aufgrund der aktuellen Berichterstattung zu den Umstrukturierungsplänen der Geschäftsführung des Klinikums eingeladen. Nach übereinstimmender Meinung der Beteiligten habe es "einen offenen und konstruktiven Austausch" gegeben. Bürgermeister Grunwald äußerte seinen Unmut darüber, "dass die Veröffentlichung der Pläne der Geschäftsführung in der Wochenmitte ohne vorherige Information an die politischen Verantwortlichen vor Ort und auch nicht an den Aufsichtsrat erfolgt ist".

"Öffentlichkeit in Gänze informieren"


Es sei nun die Aufgabe der Geschäftsführung, in den kommenden Tagen und Wochen die Öffentlichkeit über die dramatische Lage des Klinikums in Gänze zu informieren und die vorgeschlagenen Maßnahmen zu erläutern. "In der Öffentlichkeit des Altkreises Rotenburg ist durch die Presseveröffentlichung der Eindruck entstanden, dass das Klinikum allein durch die Verlegung des HKZ finanziell zu sanieren wäre." Es bestehe großes Unverständnis über die Planung, dass das Haus mit gutem Ruf im Zuge der Umstrukturierungsmaßnahmen innerhalb von drei Jahren nach Bad Hersfeld verlegt werden solle. Hier müsse, so Grunwald, deutlich gemacht werden, dass das Klinikum nicht allein durch eine Verlagerung des HKZ stabil werde.

Grunwald monierte, dass bei der Vorstellung der geplanten Veränderungen im medizinischen Konzept des Klinikums nicht erläutert wurde, warum diese rein zulasten des Standorts Rotenburg an der Fulda gingen und warum die geplanten baulichen Maßnahmen am HKZ offenbar vollständig verworfen wurden.

Dazu bezog Geschäftsführer Rolf Weigel Stellung und erklärte, dass es der Geschäftsleitung "nicht im Entferntesten daran gelegen ist, das HKZ zu schließen", sondern geplant sei, die akutmedizinische Marke Herz-Kreislauf-Zentrum und deren Renommee in einem drei oder vier Jahre dauernden Prozess zu einem "HKZ am Klinikum" zu entwickeln. Dies sei auch gegenüber der Belegschaft erläutert worden. Damit solle sich die Klinik durch die Zusammenführung der beiden Kardiologien, der Herz- und Gefäßchirurgie, sowie einem neurologischen Zentrum wettbewerbsfähig für die Zukunft aufzustellen.

HKZ nicht allein an den Pranger stellen

Weigel legte dar, dass es nicht darum gehe, das HKZ allein für die dramatische Situation an den Pranger zu stellen: "Wir haben in beiden Kliniken Defizite in den Bereichen der Bausubstanz und auch der Prozesse. Auch das Klinikum ist an den immer höheren Fehlbeträgen der vergangenen Jahre nicht unerheblich beteiligt. Die Empfehlung der Gutachter lautet glasklar: 'Kein "Weiter so', vor allem aber: 'Konzentration der Akutmedizin auf einen Standort'."

Bei der Betrachtung der Zukunftsfähigkeit beider Standorte habe sich die Option am Klinikum als die klar bessere herausgestellt. Hier hätten insbesondere Zustand und Zuschnitt der Stationen sowie die Funktionsbereiche und das somit zu erwartende Investitionsvolumen in Technik und Gebäude den Ausschlag gegeben, das in Bad Hersfeld geringer sei.

Wie Bürgermeister Christian Grunwald betonte, werden die politischen Gremien der Stadt Rotenburg an der Fulda den Umstrukturierungsprozess des Klinikums Hersfeld-Rotenburg kritisch-konstruktiv begleiten. Geschäftsführer Rolf Weigel hob hervor, dass das Augenmerk der Klinik-Geschäftsführungdem dem Erhalt von möglichst vielen Arbeitsplätzen gelte. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön