Weihnachtsmarkt 2020 - die Meinungen gehen dabei auseinander. - Archivfoto: O|N/Martin Engel

FULDA Normalität versus Vorsicht

Unbeschwert auf den Weihnachtsmarkt? So haben O|N-Leser abgestimmt!

09.09.20 - Die Corona-Pandemie ist 2020 das alles beherrschende Thema. Viele Großveranstaltungen sind dieser zum Opfer gefallen. Heftige Diskussionen über traditionelle Weihnachtsmärkte im November und Dezember sind entflammt. O|N hat diesbezüglich eine Umfrage gestartet, um ein Stimmungsbild abzubilden. "Soll der Weihnachtsmarkt trotz Corona stattfinden?" 

Archivfotos: O|N/ Marius Auth/Jonas Wenzel (Yowe)

Insgesamt haben 5.197 Leser abgestimmt. 20 Prozent, das waren 1.026 Stimmen, wählten die Option "Ja, unbedingt. Ich würde ihn ganz normal stattfinden lassen." 34,4 Prozent befürworten ebenfalls den Weihnachtsmarkt, jedoch unter bestimmten Hygiene- und Abstandsmaßnahmen. 2.155 Personen - 41,5 Prozent - entschieden sich komplett dagegen. Mit "Ich bin mir nicht sicher" stimmten lediglich 228 Leser. 

Auch auf Facebook gehen die Meinungen auseinander. Einige äußern ihre Bedenken: 

Annika R. schreibt: "Kein Lullusfest - kein Weihnachtsmarkt! Dann bin ich auch hier dagegen, wer braucht schon einen Weihnachtsmarkt?! Wenn man es in Bad Hersfeld dort schon nicht mit einem richtigen Hygienekonzept hinbekommt, dann wird es wohl beim Weihnachtsmarkt auch der Fall sein!"

Corinna H. : "Ich liebe Weihnachtsmärkte, aber mit irgendwelchen Hygienekonzepten, Wegweisern/Markierungen auf dem Boden, wo man zu stehen oder zu laufen hat und sonstigen Einschränkungen macht das Ganze sicher keinen Spaß. Entweder, wie immer normal stattfinden lassen oder gar nicht."

Uwe E. : "Ich bleibe dabei. Gibt es keinen Fasching, dann gibt es auch keinen Weihnachtsmarkt..."

Andere befürworten die Durchführung: Ein Schritt in Richtung Normalität

Karin S. : "Ein klares 'Ja' zum Weihnachtsmarkt. Ob jetzt Schüler in enge Busse gesperrt werden oder Leute Urlaub im Ausland machen, da kommt es darauf auch nicht mehr an."

Annette S.:  "Es wird Zeit, dass es wieder zur Normalität geht. Man sollte das Leben genießen."

Karin I. : "Der Weihnachtsmarkt soll natürlich stattfinden. Warum denn auch nicht. Wir sind doch alle groß genug, um ein bisschen auf Abstand zu gehen. Außerdem findet doch alles draußen statt. Im Moment kann man doch auch in der Gastronomie draußen an 10er Tischen sitzen. Buffets können auch wieder stattfinden. Warum ist oder soll es an den Weihnachtsmärkten so viel schwieriger sein. Verstehe ich nicht. Auf jeden Fall bin ich dafür." 

Ein anonymer Leser schreibt in einer Mail an O|N: "Meiner Meinung nach, sollte der Weihnachtsmarkt in Fulda stattfinden. Vielleicht sollte man die Trinkstände reduzieren oder den Genuss auf maximal zwei alkoholische Getränke pro Person reduzieren? Auch, wenn das der Gastronomie keine vollen Kassen beschert. In den letzten Jahren ist dieser Konsum vorrangig gewesen, das Kunstgewerbe musste hinten anstehen. Und ein Einbahnstraßensystem wäre auch gut." (mkr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön