Lukas Ehlert und die SG Bad Soden wollen den zweiten Saisonsieg - Archivfoto: Frank Hau

REGION Fußball-Verbandsliga kompakt

Derby in Lehnerz - Johannesberg und Soden als Favoriten

11.09.20 - Es ist eine schöne Momentaufnahme für die SG Ehrenberg. Nach dem Sieg gegen Türkgücü Kassel grüßt die SGE von der Tabellenspitze. Am Sonntag gilt es den Platz an der Sonne gegen die SG Barockstadt II zu verteidigen. Eine Mannschaft, die der SGE den Spitzenplatz gerne abnehmen würde, ist die SG Bad Soden, die am Sonntag nach Vellmar reist. Die SG Johannesberg will im zweiten Spiel den ersten Dreier und bekommt es dabei mit Aufsteiger Lichtenau zu tun. 

SG Johannesberg - Lichtenauer FV (Sonntag, 15 Uhr)

Auf den ersten Blick scheinen die Rollen klar verteilt. Hier der letztjährige Tabellenvierte und dort der Aufsteiger. Doch so einfach dürfte es für die SG Johannesberg nicht werden. Lichtenau, das den Durchmarsch von der Kreisoberliga in die Verbandsliga schaffte, setzte zum Auftakt mit dem 2:0 Erfolg gegen Sandershausen ein Ausrufezeichen. 

In Johannesberg war dagegen noch etwas Sand im Getriebe. Gegen CSC Kassel reichte es trotz Überzahl und mehrerer guter Chancen nur zu einem Unentschieden. Im ersten Heimspiel der Saison soll das nun anders werden.  

Barockstadt Fulda-Lehnerz II - SG Ehrenberg (Sonntag, 15:30 Uhr) 

Bei der Reserve der SG Barockstadt war man mit dem Auftakt in Weidenhausen sehr zufrieden. Beim 1:1 zeigte die Mannschaft von Florian Roth eine engagierte Vorstellung, bei der mit etwas mehr Glück sogar drei Punkte drin gewesen wären. An diese Leistung gilt es anzuknüpfen, wenn man gegen die SG Ehrenberg punkten will.

Denn die kommt mit Rückenwind aus der Partie gegen Türkgücü Kassel. Zwei Tore von Marius Bublitz sorgten für einen späten aber verdienten 2:0 Erfolg und gleichzeitig für die zwischenzeitliche Tabellenführung. Allerdings tat sich die SGE wieder einmal schwer im Spiel nach vorne und ließ vor allem in Durchgang eins die ein oder andere gute Chance liegen. Es dürfte also ein ausgeglichenes Derby werden.   

OSC Vellmar - SG Bad Soden (Sonntag, 15:30 Uhr)

Die SG Bad Soden sieht sich selbst unter den Top-3 der Liga. Diesen Anspruch hat die Mannschaft von Trainer Anton Römmich am ersten Spieltag mit einem ungefährdeten 4:1 Sieg gegen Hombressen/Udenhausen eindrucksvoll untermauert. Am Sonntag geht es nun zum OSC Vellmar, der mit einer 1:3-Niederlage gegen den SSV Sand in die Saison gestartet ist. 

Die individuelle Qualität dürfte klar für die Sprudelkicker sprechen. Nicht zuletzt die Verpflichtung des ehemaligen Bundesligaspielers Kevin Pezzoni macht dies deutlich. Wie hoch diese Qualität ist, wurde auch gegen Hombressen/Udenhausen sichtbar, als man einen Rückstand ohne Probleme in einen Sieg drehen konnte. Anton Römmich ärgerte sich lediglich über die fehlende Abstimmung beim Gegentor, dies soll gegen Vellmar nicht mehr passieren. (fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön