Thorsten Ansorg, Bürgermeister Stefan Knoche und Matthias Hohmann (Vorstand Verwaltung des TSV) v.l. freuen sich über das gelungene "Werk" - Fotos: Gudrun Schmidl

BEBRA Sanierung der Tennishalle abgeschlossen

Tennisabteilung des TSV Bebra spielt jetzt auf gelenkschonendem Hallenboden

02.10.20 - Während bei herrlichem Spätsommerwetter noch einmal die vier Plätze im Freien bespielt werden konnten, wurde am Donnerstag die am 5. Oktober beginnende Wintersaison 2020/21 der Tennisspieler des TSV Bebra mit der offiziellen Eröffnung der runderneuerten Tennishalle eingeläutet. "Wir sind auf dem Teppich und im Budget-Rahmen geblieben", betont Abteilungsleiter Thorsten Ansorg, nicht auf einem Teppich, aber auf dem neuen gelenkschonenden Hallenboden stehend, der als letztes größeres Projekt der Erneuerung von einer Spezialfirma eingebaut wurde. Der neue Belag soll ähnliche Eigenschaften für die Tennisspieler aufweisen wie ein Ascheplatz im Freien.

Die Tennishalle erstrahlt in neuem Glanz

Eine kleine Feier, den AHA-Regeln in ...

Die Tennishalle war nach 50 Jahren intensiver Nutzung tatsächlich in die Jahre gekommen. "Das hat man ihr angesehen und angemerkt", berichtet Ansorg und erinnert an die Grobplanung zur Hallensanierung vor vier Jahren. Es war von Anfang an klar, dass dies für den Verein nur mit öffentlicher Zuschussgewährung zu stemmen ist. 2018 wurden die Zuschüsse mit großem Arbeitsaufwand und Sorgfalt von Thilo Holzhauser beantragt, die in diesem Jahr bewilligt wurden.

Die Stadt Bebra hat die gewährten Mittel in Höhe von 32.000 Euro als Erste ausgezahlt. 31.900 Euro wurden abgerufen, berichtet Bürgermeister Stefan Knoche. "Die verbliebenen 100 Euro können sie in die Nachwuchsförderung investieren", schlägt er vor. Der Dank des Vereins galt dem Magistrat, dem amtierenden Bürgermeister und dem ebenfalls anwesenden Ex-Bürgermeister Uwe Hassl, in dessen Amtszeit die Anträge gestellt wurden.

Thorsten Ansorg

Bürgermeister Stefan Knoche mit der Ersten Stadträtin ...

In einem knackigen, informativen Video wurde mit einem Augenzwinkern die Verbindung von dem Centre Court in Wimbledon und der "Tennishochburg" Bebra hergestellt, sondern auch die Bauphase, die am 10. August dieses Jahres begann, demonstriert. Die beinhaltete die Arbeiten am Hallendach, an der Fassade und im Innenbereich samt einer energetischen Verbesserung. Dazu gehörten auch eine sparsame LED-Beleuchtung und eine Dunkelstrahl-Hallenheizung. Die Gesamtkosten der Hallensanierung gibt der Abteilungsleiter mit 185.000 Euro an.

Die Tennisabteilung des TSV Bebra wurde bei der Sanierung weiterhin vom Land Hessen mit 44.000 Euro aus dem Programm "Sportland Hessen", vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit 9.000 Euro, vom Landesportbund Hessen mit 500 Euro und einer Bank mit 2.000 Euro unterstützt. Die Tennisabteilung brachte selbst 45.000 Euro auf. Der Wert der Eigenleistung, den die Mitglieder bei den Bauarbeiten der Sanierung durch Arbeitsstunden aufbrachten, beträgt 20.000 Euro. Der noch fehlende Rest wird durch ein Darlehen abgedeckt. In der Fördersumme sind auch die Kosten für eine neue Heizung enthalten, die wegen dem Engpass und der Überlastung bei den Heizungsfirmen erst im kommenden Frühjahr eingebaut werden kann.

Heidi und Manfred Brenner haben allen ...

Das unermüdliche Engagement der Mitglieder in der Bauphase war beispielhaft. Namentlich genannt wurden Heidi und Manfred Brenner vom Abteilungsvorstand, die die Baumaßnahme umfassend begleitet haben, Tino Scholze, der sich bei den Dacharbeiten verdient machte und Timo Hübner, der die Malerarbeiten jeglicher Art übernahm.  "Durch diese Hallensanierung hat der Verein viele neue Impulse bekommen", freut sich Thorsten Ansorg, der weiß, dass es in der Region nicht mehr viele Tennishallen gibt. "Die nächsten stehen in Bad Hersfeld und Sontra". Vielleicht ist das ein Grund, dass sich der Verein über neue junge Mitglieder freuen kann. Stefan Knoche lag mir seiner Idee zur Verwendung des Geldes offenbar richtig. In seinem Redebeitrag lobte er den Mut der Vereinsmitglieder, so ein großes Projekt voranzutreiben und dadurch die Sportstadt Bebra weiter zu entwickeln.

Verdiente Mitglieder des TSV: Günther Kinscher ...

Aktuell hat die Tennisabteilung des TSV Bebra 110 Mitglieder und in der kommenden Spielzeit mehrere Mannschaften am Start. Die Tennishalle wird zudem für das Jugend- und Individualtraining genutzt, auch von anderen Tennisvereinen. Die Auslastung der Halle liegt bei 80 Prozent, was auch dem rührigen Hallenwart Erich Lehn zuzuschreiben ist. Somit gebe es noch freie Hallenstunden in der Wintersaison. Die können telefonisch bei Erich Lehn unter Telefon 06622/1581 gebucht werden. Mit dieser tollen Perspektive schauen die Vereinsmitglieder hoffnungsfroh in die Zukunft. Für an Tennissport Interessierte gibt es immer freitags von 17 bis 19 Uhr Schnupperkurse mit Trainer auf der Sportanlage der Abteilung. (Gudrun Schmidl) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön