Bayerns Ministerpräsident Markus Söder schlägt Alarm. Er will ein 250 Euro Bußgeld für Maskenverweigerer - und zwar bundesweit. - Foto: picture alliance / Sven Simon

MÜNCHEN Markus Söder: "Wir haben fünf vor zwölf!"

MP sieht Gefahr von 2. Lockdown und will höhere Strafen für Maskenverweigerer

12.10.20 - Corona hält Deutschland weiter in Atem. Die Infektionszahlen steigen rasant. Und immer mehr Großstädte und Landkreise werden zu Risikogebieten. Am Samstag meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) bundesweit 4.716 neue Fälle. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (53, CSU) schlägt wegen der aktuellen Entwicklungen Alarm. Er will härtere Maßnahmen - und zwar im ganzen Land.

"Es ist Zeit für einheitliches Handeln in Deutschland. Wir brauchen verständliche Regeln für alle, sonst besteht die Gefahr eines 2. Lockdowns", so der Regierungschef auf seiner Instagram-Seite. Und Söder benennt die Regeln auch konkret: "Mehr Maske, weniger Alkohol und kleinere Partys. Und ein einheitliches Bußgeld von 250 Euro für Maskenverweigerer. Wir schützen die Vernünftigen vor den Unvernünftigen."

In BILD am Sonntag sagt Söder: "Wir haben fünf vor zwölf. Man darf sich die Lage nicht länger schönreden. Es läuft ganz ähnlich wie im Frühjahr." (cps) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön