Trotz der Absage des Bad Hersfelder Lullusfestes haben die Schausteller gemeinsam Gottesdienst in der Stadtkirche gefeiert. - Fotos: Stefanie Harth

BAD HERSFELD Wem die Herzen zufliegen

Einer gebeutelten Branche zu Ehren: Schaustellergottesdienst trotz Lolls-Absage

12.10.20 - Sogar die Bruderschaft der Mönche steht Spalier: Obwohl die Männer und Frauen "von der Reise" dieses Jahr den Marktplatz nicht in eine farbenfrohe Welt verwandeln dürfen – Schuld daran trägt Corona –, haben diejenigen Schausteller, die sich besonders mit dem Lullusfest verbunden fühlen, den Weg nach Bad Hersfeld angetreten. Ihr Ziel: die Stadtkirche, in der Schausteller-Seelsorger Volker Drewes, Pfarrer Frank Nico Jaeger und Vikar Philipp Huber ihnen und allen trauernden Lolls-Enthusiasten zu Ehren einen Gottesdienst abhalten.

Viele haben eine weite Reise auf ...

Sogar die Bruderschaft der Bad Hersfelder ...

Hugo Levy (re.) bekommt von Reinhard ...

Schausteller-Seelsorger Volker Drewes

Ein unnachahmlicher Duft von gebrannten Mandeln und frisch zubereitetem Popcorn erfüllt das Gotteshaus. Rote Luftballons in Herzform schmücken das Kirchenschiff. "Heute hätten Tausende Menschen beim Lollslauf die Straßen gesäumt. Heute wäre Gottesdienst am Autoskooter, Fackelzug durch die Innenstadt und Feierstunde in der Stiftsruine gewesen", sagt Pfarrer Frank Nico Jaeger. Vikar Philipp Huber ergänzt: "Heute ist alles anders."

Eine Reise des Vertrauens


Schausteller-Seelsorger Volker Drewes, Pfarrer Frank Nico ...

Die Corona-Krise trifft die Schaustellerbranche mit besonderer Härte: Die Reisenden, die normalerweise einen Knochenjob verrichten, um anderen Vergnügen zu bereiten, verzeichnen bittere Einnahmenverluste und fürchten um ihre Existenz. Aufbauende Worte findet Schausteller-Seelsorger Volker Drewes. Der Mann der Kirche scheint die Schaustellerseele in- und auswendig zu kennen: Immer wieder gelingt es ihm, "seiner reisenden Gemeinde" christlichen Glauben erfahrbar und lebendig zu machen.

"Meine reisende Gemeinde ist immer mutloser mit der vorherrschenden Situation umgegangen, weil ein Fest nach dem anderen abgesagt worden ist", sagt Drewes. Mut bereite ihm allerdings eine Begegnung mit einer 93-jährigen Schaustellerin aus Kassel. "Sie hat immer nach vorn geschaut und versucht, mit Phantasie das Leben zu meistern. Hätte Bruder Lullus sich von der Angst des Unbekannten bestimmen lassen, würde es Bad Hersfeld nicht geben." Eine entscheidende Rolle spiele das Vertrauen auf Gott. "Begebt Euch auf eine Reise des Vertrauens und lasst Euch nicht irreführen."

"Feuermeister in Gold" geht an Hugo Levy


Dann stimmt der Schausteller-Seelsorger John Denvers "Take Me Home, Country Roads" auf seiner Drehorgel an. Automatisch beginnen die Gottesdienstbesucher im Rhythmus zu klatschen. Tosenden Beifall gibt es auch für Lullusfest-Urgestein Hugo Levy, der seit mehr als 50 Jahren auf Lolls die Büchsen tanzen lässt. An "Onkel Hugo" geht der "Feuermeister in Gold", eine Ehrung des Lullusfest-Vereins.

"In diesem schwärzesten Jahr der fast 1.200-jährigen Geschichte des ältesten Volksfestes Deutschlands war mir klar, dass der Preis an einen Vertreter der Schausteller gehen muss, die Berufsgruppe, die uns Jahr für Jahr viel Freude vermittelt hat", betont Reinhard Rauche. "Finanzielle und psychische Katastrophen müssen die Schausteller bewältigen, und mir ist es ein Bedürfnis, an ihrer Seite zu stehen und ihnen wenigstens moralische Unterstützung zu geben." Eine traurige Stadt verneigt sich vor "ihren" Schaustellern… (Stefanie Harth) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön