Archiv
Ungewöhnlich früh wurde der Haushaltsentwurf dem Kreistag vorgelegt. - Fotos: Kevin Kunze

BAD HERSFELD Früher Zeitpunkt

Haushaltsentwurf: Klinikum Hersfeld-Rotenburg soll weiter unterstützt werden

20.10.20 - Ungewöhnlich früh brachte Landrat Dr. Michael Koch den Haushaltsentwurf am Montagnachmittag in der Kreistagssitzung in der Bad Hersfelder Waldhessenhalle ein. In turbulenten Zeiten sei es laut dem Landrat allerdings von enormer Bedeutung eine "haushaltsfreie Zeit" zu vermeiden. Zudem ist kein Doppelhaushalt wie in den vergangenen Jahren eingeplant.

Landrat Dr. Michael Koch

"Ich freue mich, trotz der unsicheren Rahmenbedingungen die Planung für den Haushalt 2021 vorstellen zu können. Der Entwurf soll die Gestaltungs- und Handlungsfähigkeit unseres Landkreises im Jahr 2021 garantieren", erklärte Landrat Dr. Michael Koch in der Kreistagssitzung. Obwohl Koch sich als selbsterklärter Verfechter für den Doppelhaushalt sieht, sei es in diesem Jahr, aufgrund der Unsicherheit durch die Corona-Pandemie, die bessere Alternative einen Einzel-Haushalt zu präsentieren.

Zeitige Einbringung des Haushalts


Die zeitige Einbringung des Haushaltsentwurfes für das kommende Jahr birgt allerdings auch Nachteile. Die eingearbeiteten Zahlen können nur als vorläufig betrachtet werden. Es werden noch Veränderungen eingebaut werden müssen. Dennoch überwiegen für den Landrat die Vorteile, auch um Planungssicherheit zu haben, um beispielsweise Ausschreibungen für kommende Maßnahmen einzuplanen.

Das geplante Gesamtvolumen des Haushaltes beträgt 224 Millionen Euro, was deutlich über den vergangenen Jahren liegt. Die Planungen ergeben zudem, dass der Landkreis einen Überschuss im Verwaltungsergebnis von 7,8 Millionen Euro und im Bereich der Zahlungsmittel aus laufenden Verwaltungstätigkeiten einen Überschuss von 8,8 Millionen Euro erzielt werden soll. Dennoch wird ein leichtes Zahlungsmitteldefizit von 1,6 Millionen Euro erwartet, was allerdings mit vorhandener Liquidität ausgeglichen werden kann.

Zur Entlastung der Kommunen sinken die Hebesätze auf rund 50 Prozent, wovon der Hebesatz für die Kreisumlage unverändert bei 34,08 Prozent liegt und die Schulumlage bei 15,84 Prozent. Damit kommt es voraussichtlich zu einem Ersparnis für die Kommunen von rund 390.000 Euro.

Das Klinikum bleibt weiter ein Sorgenkind für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg. ...Foto: Klinikum Hersfeld-Rotenburg

Der Haushaltsentwurf beinhaltet deutliche Schwerpunkte im Investitionsbereich. Rund 31 Millionen Euro sollen unter anderem in Baumaßnahmen und das Klinikum Hersfeld-Rotenburg fließen. "Wie ich bereits mehrfach angedeutet habe, müssen wir auch in den kommenden Jahren bereit sein, kommunale Mittel in den Klinik-Konzern zu geben", eröterte Dr. Koch. Darüber hinaus werden die Baumaßnahmen und die Digitalisierung der Schulen weiter vorangetrieben. (Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön