Die Abwehr rund um Hünfelds Franz Faulstich (blaues Trikot) wackelte gegen den KSV - Fotos: Siggi Larbig

HÜNFELD Hünfelder SV - KSV Baunatal 0:1 (0:1)

Nach dem Regen kommt nicht immer die Sonne: HSV enttäuscht gegen Baunatal

21.10.20 - Die Derby-Schmach gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz ist gerade einmal drei Tage her. Doch auch gegen den KSV Baunatal machte der Hünfelder SV alles andere als eine gute Figur. Gegen den Tabellenvorletzten aus Baunatal unterlag der HSV am Dienstagabend mit 0:1 (0:1).

Es waren nicht einmal zehn Minuten gespielt, da entschied der KSV Baunatal bereits die Partie. Zu diesem Zeitpunkt hätte allerdings niemand auf der Rhönkampfbahn gedacht, dass es bei dem Spielstand bleiben würde. Eine Ecke von Patrick Krengel verwandelte Niklas Künzel aus der zweiten Reihe, nach dem die Hünfelder Abwehr den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum schlagen konnte (9.).

Nach der 0:5-Niederlage gegen die SG Barockstadt wechselte Hünfelds Trainer Johannes Helmke drei Mal. Für Fabian Brunner begann Sebastian Ernst im Tor, Kapitän Julian Rohde fehlte verletzungsbedingt und auch Nils Wenzel stand nicht in der ersten Elf. Für Rohde und Wenzel starteten derweil Kevin Krieger und Max Vogler.

Die Chancen des HSV in Durchgang eins waren begrenzt. Besonders, weil die Baunataler Vierer-Kette gut eingestellt und hellwach war. Und auch Schlussmann Pascal Bielert leistete seinen Beitrag. So scheiterte Max Vogler am KSV-Keeper (17.) – ein Tor, welches den HSV in die Partie hätte bringen können. Es war dann eben wieder Vogler, der nach einem Freistoß von Andre Vogt per Kopf nur knapp verpasste (39.). Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte verschenkte Christoph Sternstein, nach herrlichem Pass von Alexander Reith, den Ausgleich (43.). Der Kommentar von der Tribüne dazu lautete: "Wollen sie den Ball reintragen?!" Zu allem Überfluss setzte der eingewechselte Lukas Budenz den Ball mit dem Schlusspfiff an das Außennetz (90.). "Gerade in der ersten Halbzeit hatten wir Möglichkeiten, wo das Tor hätte fallen müssen", sagte HSV-Trainer Johannes Helmke, "aber sowohl unsere Chancen als auch das Gegentor passen zu der aktuellen Situation."

Das Spiel machten die Gäste und drückten die Hünfelder tief in ihre eigene Hälfte. Das Ergebnis hätte der KSV, besonders in Durchgang zwei, noch einmal in die Höhe schrauben können, aber auf der Seite der Gäste fehlte auch hier die Abgezocktheit. Nico Schrader und Nico Möller scheiterten an Sebastian Ernst (57., 58.) und Manuel Pforrs Schuss verfehlte sein Ziel knapp (62.). Vom HSV war in den zweiten 45 Minuten, bis Budenz' Außennetz-Aktion, nichts zu sehen. "Man hat in der zweiten Hälfte gesehen, dass uns vorne die Durchschlagskraft fehlt." Hinzu kam, dass Helmke dreimal verletzungsbedingt wechseln musste.

Schwarzmalen möchte Helmke aber auf keinen Fall: "Es war zwar kein überragendes Spiel von uns, aber es passt, wie gesagt, zur aktuellen Situation." Während die Gäste aus Baunatal sich auf zehn Punkte verbessern konnten und nun einen Punkt vor dem HSV stehen, müssen die Hünfelder ihre Wunden lecken. Schon am Samstag steht das Derby gegen den SV Buchonia Flieden an (15 Uhr). (fvo)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Hünfelder SV: Sebastian Ernst - Marcel Dücker (79. Lukas Budenz), Franz Faulstich (77. Sebastian Schuch), Steffen Witzel, Andre Vogt, Aaron Gadermann, Sebastian Alles, Christoph Sternstein, Kevin Krieger (68. Nils Wenzel), Max Vogler, Alexander Reith. 

KSV Baunatal: Pascal Bielert - Julian Berninger-Bosshammer, Niklas Künzel (46. Nico Möller), Maximilian Blahout, Patrick Krengel, Daniel Borgardt, Jonas Springer (79. Okan Guel), Felix Schäfer, Fatih Üstün, Manuel Pforr, Nico Schrader (74. Rolf Sattorov).  

Zuschauer: 200.

Schiedsrichter: Patrick Haustein (Buseck). 

Tore 0:1 Niklas Künzel (9.). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön