Jonathan Wulff (SPD) will als OB ins Fuldaer Stadtschloss. - O|N-Archivfoto: Jonas Wenzel

FULDA Jetzt zwei Namen auf dem Wahlzettel

OB-Wahl 14. März: Jonathan Wulff (SPD) tritt gegen Heiko Wingenfeld (CDU) an

14.11.20 - Wenn am 14. März die hessische Kommunalwahl stattfindet, steht in Fulda auch die Wahl des Oberbürgermeisters an. Dass Amtsinhaber Heiko Wingenfeld noch mal seinen Hut in den Ring wirft, steht bereits fest. Die CDU hatte sich schon vor Wochen für seine Wiederwahl ausgesprochen. Doch sein Name wird nicht allein auf dem Wahlzettel stehen. Die Fuldaer Sozialdemokraten wollen ebenfalls einen Kandidaten ins Rennen um den Chefsessel im Stadtschloss schicken und werden ihn bei einer Delegiertenversammlung ihres Stadtverbands am Freitagabend nominieren. Nach O|N-Informationen will Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtfraktion Jonathan Wulff im März gegen OB Wingenfeld antreten.

O|N-Archivfoto: Hans Hubertus Braune

Seine Ambition bestätigte Wulff auf O|N-Anfrage. Zwar steht die offizielle Nominierung noch aus, die Neuigkeit hat sich aber schon herumgesprochen. Der 45-Jährige, der die SPD-Fraktion im Stadtschloss schon seit 14 Jahren anführt, ist Leiter einer Landesbehörde und hat heute Morgen seine Mitarbeiter darüber informiert, dass er für das Amt des Fuldaer Oberbürgermeisters kandidieren will. "Ich wollte nicht, dass sie meine Bewerbung erst aus der Zeitung erfahren", sagt Wulff auf Anfrage von OSTHESSEN|NEWS. So hat die Personalie schnell die Runde in der Barockstadt gemacht. Erfahrung im Wahlkampf konnte Wulff zuletzt 2011 sammeln, als er gegen Bernd Woide um das Amt des Landrats im Kreis Fulda angetreten war. Konkurrenz aus den eigenen Reihen der Fuldaer Genossen für den 45-Jährigen ist heute Abend kaum zu erwarten, seine Kandidatur gilt als gesetzt. Der SPD-Stadtverband will heute Abend auch die Kandidatenliste für die Stadtverordnetenversammlung und die Listen für die Ortsbeiräte aufstellen.

Zwar wird der Wahlkampf wegen der Coronaeinschränkungen wohl in ziemlich abgespeckter Form stattfinden, doch Wulff will dennoch Themen wie vermehrten Wohnungsbau, die Entwicklung der Innenstadtplanung und Ausbau des Kinderbetreuungsangebots besetzen und dem Amtsinhaber nicht allein das Feld überlassen. (Carla Ihle-Becker) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön