- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Corona-Party bleibt nicht unbestraft - Grundschule mit Graffiti beschmiert

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

16.11.20 - Wildunfall

EUERDORF. Am Sonntag, gegen 22 Uhr, befuhr ein Mercedes-Fahrer die KG 4 von Ramsthal in Richtung Euerdorf, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw im Frontbereich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. Das Reh überlebte den Unfall nicht.

Brand eines Holzstapels

HAMMELBURG. Am Sonntagabend bemerkte ein Zeuge einen brennenden Holzstapel in Morlesau, Am Leitenberg. Der Stapel, der mit einer Plane abgedeckt war, konnte durch die alarmierte Feuerwehr schnell abgelöscht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 150 Euro. Warum der Holzstapel in Brand geriet, ist Ziel der Ermittlungen durch die PI Hammelburg. Hinweise werden unter Tel: 09732/9060 entgegengenommen.

Bei Kontrolle Betäubungsmittel aufgefunden

HAMMELBURG. Bei der Kontrolle von drei Personen in der Berliner Straße am Sonntagabend, konnte hinter einem Stromkasten Amphetamin,  Haschisch und ein Joint aufgefunden werden. Ein 21-Jähriger aus der Personengruppe hatte die Betäubungsmittel  kurz zuvor dort versteckt. Auf ihn kommt nun eine Anzeige nach dem BtMG zu. Außerdem werden gegen  ihn und seine Begleiter, die jeweils aus unterschiedlichen Haushalten stammen, Verfahren wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Fahrt unter Drogeneinfluss

EUERDORF. Am Sonntagnachmittag wurde ein 20-jähriger BMW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund drogentypischer Auffälligkeiten wurde ein freiwilliger Drogentest durchgeführt. Da dieser positiv auf THC verlief, wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem übergab er später eine geringe Menge Haschisch an  die Beamten. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen eines Verstoßes nach dem BtMG und dem Straßenverkehrsgesetz zu.

Trunkenheit im Verkehr und Widerstand

HAMMELBURG. Bereits am Samstag,  gegen 23.30 Uhr, wurde ein 44-jähriger Seat-Fahrer wegen seiner unsicheren Fahrweise in der Berliner Straße einer Kontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab ein Wert von 1,14 Promille. Bei der nun angeordneten Blutentnahme zeigte er sich zunächst kooperativ. Erst als  diese im Krankenhaus durchgeführt werden sollte leistete er Widerstand. Mithilfe einer Unterstützungsstreife konnte die Blutprobe schließlich entnommen werden. Während des Eingriffs beleidigte er die eingesetzten  Beamten auch noch. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand  und Beleidigung  zu.

Corona-Party bleibt nicht unbestraft

BAD BRÜCKENAU. Die Polizei Bad Brückenau ging in der Nacht von Samstag auf Sonntag einer Mitteilung über eine Corona-Party nach. Letztendlich konnten hier vier Personen aus vier verschiedenen Haushalten ermittelt werden, die sich entgegen der aktuellen Corona Regeln zum Feiern verabredet hatten. Die Beteiligten haben jeweils mit einer Anzeige gemäß dem Infektionsschutzgesetz zu rechnen.

Grundschule mit Graffiti beschmiert

BAD BRÜCKENAU. Die Grundschule Bad Brückenau wurde in der Zeit von Samstag auf Sonntag erheblich durch Graffiti beschmutzt. Fensterscheiben, das Gebäude und sogar die Spielgeräte und Bäume wurden mit blauer und roter Farbe beschmiert. Der Verursacher konnte bislang nicht ermittelt werden. Es wird darum gebeten, verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang der Polizei Bad Brückenau unter 09741/6060 zu melden.

Diebstahl eines Smartphones eskaliert

BAD BRÜCKENAU. Die Polizei Bad Brückenau ermittelte Sonntagnacht aufgrund eines Smartphone-Diebstahls. Der zunächst als Geschädigter geltende verhielt sich jedoch derart unkooperativ, dass im weiteren Verlauf ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde und nicht mehr dienstfähig war. Zudem hielt er sich in einer Wohnung mit weiteren Personen aus mehr als zwei Haushalten auf. Gegen den renitenten Mann wird nun aufgrund des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Außerdem erhalten alle Anwesenden bezüglich der geltenden Corona-Regeln eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. 

Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz

BAD KISSINGEN. Am Sonntagmorgen wurde der Polizei eine Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz eines Wohnanwesens am Ostring mitgeteilt. Der Unfallverursacher war am Vorabend beim Einparken mit seinem Opel an dem neben ihm geparkten Pkw hängen geblieben. Anschließend hatte er sein Fahrzeug normal geparkt und sich entfernt,  ohne den Unfall zu melden. Es entstand ein Gesamtschaden von bislang 5.000 Euro. Die Polizei Bad Kissingen bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter 0971/71490.

Kein Versicherungskennzeichen an E-Roller angebracht

BAD KISSINGEN. In der Oberen Marktstraße wurde am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen eine Dame auf ihrem E-Roller angetroffen, an dem kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war. Dies stellt einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz dar. Die Dame muss nun mit einem entsprechenden Bußgeld rechnen.

Mit Pkw ohne Versicherungsschutz unterwegs

NÜDLINGEN. Bei einer Polizeikontrolle wurde am Sonntagmorgen ein BMW kontrolliert, da in diesem entstempelte KFZ-Kennzeichen lagen. Hierbei stellten die Ordnungshüter fest, dass das Fahrzeug drei Tage zuvor wegen fehlendem Versicherungsschutz entstempelt wurde. Zwischenzeitlich wurde das Fahrzeug auf öffentlichem Verkehrsgrund bewegt. Dies stellt einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz dar. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.
 
Eine verletzte Person und hoher Schaden nach Unfall

OERLENBACH. Am Montagmorgen, gegen 06.30 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße B 286 ein Unfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Schaden von circa 22.000 Euro entstand. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein Ssangyong-Fahrer die Bundesstraße B 286 von Poppenhausen in Richtung Münnerstadt und übersah beim Abbiegen nach links in Richtung Oerlenbach das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug einer 52-Jährigen, die in Richtung Schweinfurt unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde der Unfallverursacher verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sonntagsruhe gestört

MELLRICHSTADT. Laut dem Gesetz über den Schutz von Sonn- und Feiertagen sind öffentlich bemerkbare Arbeiten, welche die Feiertagsruhe beeinträchtigen, verboten. Dies nahmen zwei Familien am Sonntag in Mellrichstadt nicht so genau. Im Zuge einer Weidezaunerrichtung führten sie mit Hilfe einer Motorsense Heckenschnittarbeiten durch, was andere Anwohner auf den Plan brachte. Die Betroffenen erhalten nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Ein Verstoß nach dem aktuell gültigen Infektionsschutzgesetz lag nicht vor, da zur Tatzeit weder die maximale Anzahl an Haushalten, noch die Anzahl der zulässigen Personen überschritten wurde.

Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Laufe der vergangenen Woche wieder insgesamt neun Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei durch Rehe hervorgerufen. Insgesamt entstand Sachschäden in Höhe von 20.000 Euro. Alle Fahrzeugführer blieben bei den Kollisionen glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden jeweils verständigt. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön